Brasilien: Erste Black-Box von Todesflug AF 447 geborgen

black-box-air-france

Datum: 01. Mai 2011
Uhrzeit: 17:09 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Von Stimm-Rekorder fehlt weiterhin jede Spur

Rund zwei Jahre nach dem Absturz von Air France-Flug AF 447 wurde vor der Küste Brasilien eine der Black Boxen des Airbus A330 gefunden. Dies bestätigte die brasilianische Luftwaffe am Sonntag (1.). Bei dem Flugzeugunglück vom 01. Juni 2009 waren alle 228 Menschen an Bord ums Leben gekommen. Die Maschine war auf dem Weg von Rio de Janeiro nach Paris aus noch ungeklärter Ursache ins Meer gestürzt.

Auch die französische Luftfahrtermittlungsbehörde BEA bestätigte den Fund des Flugschreibers. „Das Suchteam hat das Speichergerät, welches die Parameter des Flugschreibers aufzeichnet, gegen 10:00 Uhr GMT entdeckt und durch einen Tauchroboter um 16:40 Uhr geborgen.“ Das Aufzeichnungsgerät sei „in guten Zustand“ aufgefunden worden.

Die Ermittler erhoffen sich von der Auswertung der Black-Box Aufklärung über die Unfallursache. Vom Cockpit-Stimmrecorder, der die Gespräche der Piloten aufzeichnet, fehlt allerdings weiterhin jede Spur.

Am vergangenen Mittwoch (27.) hatte ein Tauchroboter bereits die leere Hülle des Flight Data Recorder (FDR) entdeckt. Die Ermittler vermuten, dass der Ausfall zweier Geschwindigkeitssonden mit für die Katastrophe verantwortlich ist, dies könne nach Aussage der BEA aber erst nach Auswertung der Flugschreiber definitiv bestätigt werden.

Brasilien unterstützt aktiv die Suchaktion im Atlantik nördlich des Inselarchipels Fernando de Noronha. Ein Angehöriger der Luftwaffe begleitet die Untersuchungen der BEA, seiner Aussage nach würden sämtliche Ermittlungen „transparent“ erfolgen.

Die fünfte Phase der Suchoperation war erst vor wenigen Wochen begonnen worden, bereits in den vergangenen Tagen wurde weitere grössere Wrackteile der Maschine entdeckt. Auch zahlreiche Leichen wurden dort in 3.900 Meter Tiefe angetroffen, bei den vorherigen Suchoperationen konnten lediglich rund 50 Körper geborgen werden.

StepMap-Karte StepMap

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: BEA/Handout

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!