Ricardo Alegría auf Puerto Rico verstorben

Datum: 07. Juli 2011
Uhrzeit: 14:52 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ricardo Alegría, Direktor des Zentrums für Fortgeschrittene Studien von Puerto Rico und der Karibik, ist am 07. Juli im Alter von 90 Jahren in einem Krankenhaus der Hauptstadt San Juan gestorben. Der Gelehrte -, Anthropologe und Archäologe, galt als „Vater des modernen Puerto Rico“. Er wurde bereits vor mehr als einen Monat mit schweren Herzproblemen auf die Intensivstation des Herz-Kreislauf-Zentrums St. Juan eingewiesen.

Alegría wurde am 14. April 1921 in San Juan geboren, war verantwortlich für die Schaffung des „Archäologischen Zentrums der University of Puerto Rico“, schuf auch das „Zentrum für Volkskunst des puertoricanischen Kulturinstituts“ und war unter der Führung der damaligen Bürgermeisterin von San Juan, Felisa Rincón de Gautier, verantwortlich für die Renovierung und Restaurierung der historischen Altstadt von San Juan. Der Sänger Ricky Martin teilte über seinen Twitter-Account mit: „Eine große Legende ist gestorben. Ruhe in Frieden“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!