Eröffnungsfeier der Militärweltspiele hat begonnen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Datum: 16. Juli 2011
Uhrzeit: 18:55 Uhr
Ressorts: Brasilien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Kunstflugstaffel der Luftwaffe begeistert Publikum

In Rio de Janeiro in Brasilien hat vor wenigen Minuten die Eröffnungsfeier der 5. Militärweltspiele begonnen. Im Stadion Estádio Olímpico João Havelange werden mehr als 1.200 Kinder sowie zahlreiche Kostümgruppen in den kommenden Stunden für eine Feuerwerk an Farben und Rhythmen sorgen. Auch zahlreiche Showgrössen wie die Band Paralamas do Sucesso und Alcione werden erwartet.

Den Beginn des Megaevents vollzog am Nachmittag die Kunstflugstaffel der brasilianischen Luftwaffe. Sieben Maschinen zogen mit Rauchfahnen über das Stadion und begeisterten das Publikum, welches bei jedem Auftauchen der niedrig fliegenden Propellermaschinen mit ihren Rauchfahnen aufschrie.

Weitere Programmpunkte sind die Präsentation des Gastgeberlandes Brasilien, der Einmarsch der Delegationen aus 112 Ländern und das Anzünden des symbolischen Feuers durch Fussball-Legende Pelé. Auch Staatspräsidentin Dilma Rousseff wird den Feierlichkeiten beiwohnen.

Bei den 5. Militärweltspielen kämpfen rund 4.000 Athleten in 15 olympischen und 5 militärischen Disziplinen bis zum 24. Juli um Gold, Silber und Bronze. Auch Sportsoldaten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sind an den Zuckerhut gekommen, um bei den „Spielen des Friedens“ sich mit den Streitkräften andere Länder zu messen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang/ALP

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!