USA: Weitere Sanktionen gegen venezolanische Unternehmen

sankt

Die Administration von US-Präsident Donald Trump hat bereits Sanktionen gegen den venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro und hohe Beamte des Regimes wegen Beteiligung am Drogenhandel verhängt (Foto: Archiv)
Datum: 07. Mai 2018
Uhrzeit: 20:57 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das Finanzministerium der Vereinigten Staaten und das Amt für Kontrolle ausländischer Vermögenswerte (OFAC) haben am Montag (7.) weitere Sanktionen gegen drei Bürger und 16 Unternehmen in Venezuela, sowie vier in Panama, bekannt gegeben. Nach Angaben aus Washington werden diese Unternehmen unter anderem dazu benutzt, illegale Erlöse aus Drogenhandel und Erpressung/Entführung zu waschen. US-Vizepräsident Mike Pence forderte zudem die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) dazu auf, Venezuela wegen der autoritären Regierungsführung aus dem Staatenbund auszuschließen. Nach seinen Worten hat das venezolanische Volk Demokratie verdient.

Die Administration von US-Präsident Donald Trump hat bereits Sanktionen gegen den venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro und hohe Beamte des Regimes wegen Beteiligung am Drogenhandel verhängt. Die Sanktionen sehen ein Reiseverbot vor, die Unmöglichkeit in den Vereinigten Staaten Geschäfte zu machen und die Blockade aller Vermögenswerte, die die Bestraften in den USA besitzen

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    noesfacil57

    Also diese Sanktionen werden ja genau so wie alle diejenigen der Vergangenheit, wieder eine kollosale Wirkung entfalten. Das können wir alle, inkl. der leidgeprüften Venezolaner täglich sehen und erfahren.

  2. 2
    Mag keine Trolle

    Scheinbar hat wurde wieder vergessen, die Kellertür zu schließen. noesfacil57: Keine Ahnung, davon aber viel!!!!!!!!!!!!!!!

    • 2.1
      hombre_0812

      … wieder ein inhaltsloser Kommentar, dafür aber persönliche Angriffe !!!

      • 2.1.1
        Mag keine Trolle

        Noch ein Troll…………………

    • 2.2
      Matthias

      Ich wuerde mal die augen oeffnen und den quatsch den sie teilen irgendwo hinschieben wo man draufsitz. Ich teile die meinung von noesfaciel. Gruesse aus Venezuela in das schwaebische pantoffelkino ;-).

  3. 3
    Der Bettler

    noesfacil hat recht.diese sanktionen werden genauso wenig wirkung erzielen wie die voraus gegangenen. gleich null !!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!