Venezuela: Chávez und sein Minister beleidigen erneut Reporterin

chav

Datum: 30. September 2011
Uhrzeit: 15:11 Uhr
Ressorts: Leserberichte
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Martin Bauer, Caracas (Leser)
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Uniformen und Ämter sind zunächst einmal leere Hüllen, die allein den Träger in keiner Weise aufwerten, sondern ihn dazu verpflichten, sich der ihnen erteilten Verantwortung und Ehre würdig zu erweisen. Respekt muss man sich verdienen, durch Leistung, Persönlichkeit, Integrität, Anstand. Was ein Individuum wie Hugo Chávez Frias verdient, kriegt man jeden Tag zu hören. Denn wenn Venezolaner über ihren Präsidenten sprechen, dann nennen sie selten seinen Namen. Vielmehr bedienen sie sich vorwiegend Worten wie “ El Loco“, „Este Basura“, El Hijo de Puta“, La Mierda“, „El Coño de su Madre“… Die Liste ist lang und könnte endlos fortgesetzt werden.

Das sind die Worte seines „geliebten“ Volkes, nicht meine. Übersetzungen erspar ich mir. Tatsächlich legen Chávez, und diesmal auch sein Minister für Kommunikation, Andres Izarra, regelmässig ein Benehmen an den Tag, das sich in Venezuela selbst Abschaum aus der Gosse nur in betrunkenem Zustand oder unter Rauschgifteinfluss erlauben würde, wenn überhaupt, weil er sonst befürchten müsste, erstochen oder erschossen zu werden. Würde mit mir jemand so reden, wie die beiden „Vertreter des Volkes“ in dem Video es sich mit der Reporterin Andreina Flores erlaubt haben, bekäme er zumindest meine Faust mitten in sein Gesicht, auch vor laufenden Kameras. Aber dank einer Schar von Leibwächtern wäre das kaum möglich. Nur der Missbrauch der Macht, welche sie an sich gerissen haben, ermöglicht ihnen dieses arrogante, menschenverachtende Auftreten, mit denen sie sich selbst entlarven.

Die selbe Reporterin, die Venezolanerin Andreina Flores, akkreditiert für die französische und kolumbianische Presse, setze sich bereits vor einem Jahr den Beleidigungen des Präsidenten Venezuelas aus. Die Nachricht ging um die Welt. Man überzeuge sich selbst anhand der Bilder! Die Mehrzahl der Kommentare auf YouTube zeigt sehr deutlich, was die Venezolaner von ihrem Präsidenten halten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Berichte, Reportagen und Kommentare zu aktuellen Themen – verfasst von Lesern von agência latinapress. Schicken auch Sie Ihre Erfahrungen, Erlebnisse oder Ansichten an redaktion@latina-press.com

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Oliver

    que horibleeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee!!!!!! Hoffentlich wissen die Leute das in 2012 auch noch!!!!!! Man sollte ihm H. C. endlich das Handwerk legen!!!!!!!!

  2. 2
    Der Bettler

    Das so ein irrer Bauerntölpel ein Land regiert, ist eine Schande für ganz Venezuela.

  3. 3
    ttenzer

    ….in der Tat….!!!!!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!