Venezuela: Protest gegen Invasion kolumbianischer Guerillas im Grenzgebiet

protesta

Datum: 13. Oktober 2011
Uhrzeit: 17:57 Uhr
Leserecho: 10 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Affront gegen die Rechte der Bewohner

In der venezolanischen Stadt El Nula (Bundesstaat Apure) ist es aufgrund anhaltender krimineller Überfälle durch die kolumbianische Terrororganisation ELN (Nationale Befreiungsarmee) zu massiven und friedlichen Protesten gekommen. Hunderte Menschen verurteilten die Anwesenheit der marxistisch orientierten Guerillabewegung auf venezolanischem Territorium.

Die Mobilisierung, die erste ihrer Art in dieser Region, fand unter schwerer militärischer Präsenz statt. Die Anwesenheit der Terroristen steht damit im Widerspruch zu den Worten von Präsident Hugo Chávez, der ein Vorkommen der Rebellen auf venezolanischem Boden stets weit von sich wies und als eine Erfindung des „Imperiums“ abtat. Bereits in der Vergangenheit berichteten katholische Hilfsorganisationen, dass sich Terroristen der FARC und ELN auf venezolanischem Territorium befinden.

Joseph Walter Aparicio, Koordinator der Nationalen Front „Simón Bolívar“, behauptete ebenfalls, dass es vorgelagerte Basen der ELN im Grenzgebiet zu Kolumbien gäbe. Dies stellt nach seinen Worten eine klare Verletzung der Souveränität Venezuelas und einen Affront gegen die Rechte der Bewohner in der Region dar.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Divulgação

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Silvia W

    Ach–reine Erfindung und Panikmache von den Imperialisten!!
    Wenn Hugo sagt – da gibt es keine Terroristen — dann sind da auch keine–basta!!
    Und den Hilfsorganisationen kann man ja auch kein Wort glauben!!

    Tzzzzzz
    H.C. haelt sein Volk wirklich fuer minderbemittelt.

    • 1.1
      afrika

      wer den hund füttert, muss ihn auch pflegen.

  2. 2
    colombianito

    wie minderbemittelt muss man sein, um jede meldung von latina-press zu glauben und auch noch zu kommentieren?

    • 2.1
      afrika

      genau so minderbemittelt wie du…………… wenn du nichts anderes zu tun hast, versuche es mal mit Arbeit

    • 2.2
      Silvia W

      Wer/Was bist du denn??
      Eine bescheuerte Rotkappe oder lediglich ein Internet-Psycho,der nur nerven will??
      Such dir einen anderen Spielplatz!!
      Die Wild-Zeitung sucht noch geistreiche Kommentatoren deines Gleichen,um die Meute aufzuheizen—versuch“s mal dort–vielleicht findest du sogar noch Freunde in deinem desorientiertem Leben!!

  3. 3
    Gast.

    Bei der FARC gibts Handarbeitskurse kann man sich bewerben,
    soll ich Dich anmelden colombianito?
    Häckeln für den Frieden,passt schon!

  4. 4
    Der Bettler

    Es ist schon Jahre bekannt,daß die FARC in Venezuela operiert,und von H.C: unterstützt wird.Aber davon hat colombianito noch nichts gehört oder
    gelesen.Das Gericht und die Gesetze sind Chavez,und er wird sich nicht selbst verurteilen.

  5. 5
    franky

    … das ist doch längst klar, dass chavez nicht nur die FARC protegiert, sondern auch gute Kontakte zur ETA hat – alles was ihm dient, dem verhassten „Westen“ eins auszuwischen wird vom ihm hofiert – um ihn scharen sich alle schlimmen Diktatoren der Welt – Schmeißfliegen, die der Misthaufen anzieht – und dies auf Kosten vieler Venezolaner, außer den Chavistas, die mit ihm so verbandelt sind, dass sie auch ein Stück des venezolanischen Kuchens absahnen … vaterlandsloses pack … aber die Linken, insbesondere die ehemaligen SED Übriggeblieben träumen immer noch ihren Traum einer heilen sozialistischen Welt – schade, das da nach der Wende nicht konsequent aufgeräumt wurde – wenn sie Venezuela unter Chavez so toll finden, sicher hat er noch einen Job für sie.

  6. 6
    Silvia W

    Vielleicht ist colombianito nicht dieser Sesselfurtzheini–fuer den wir ihn Alle halten,sondern ein Geschaeftsmann ,der seine Immos oder Urlaubsangebote in Vebezuela durch Latinapress gefaehtdet sieht–??

  7. 7
    Jens Krüger

    Oh man. Ihr seit alle so geistreich hier.. Lest mal eure ganzen Kommentare nochmal durch und dann schreibt mal was euch daran auffällt.

    Da gibt jemand einen Kommentar ab und ihr Pfeifen lasst euch zum untersten Niveau hinreißen, was man dann an euren Kommentaren sieht:

    „versuche es mal mit Arbeit“ …. „bescheuerte Rotkappe“ …. „Schmeißfliegen, die der Misthaufen anzieht“ …… „schade, das da nach der Wende nicht konsequent aufgeräumt wurde“….

    Ich kann dazu nur sagen, VOLL DANEBEN!

    Ihr solltet euch mal fragen wer hier nur Scheiße im Hirn hat. Ich denke mal das seit ihr die nur solche unqualifizierten Kommentare abgeben können.
    Ich mache den Vorschlag mal sachlich zu diskutieren und einfach andere Ihre Meinung zu lassen und zu akzeptieren das andere eine andere Meinung haben. Nicht jeder muss sich schließlich eurem braunen Sumpf anschließen.

    Aber mit sachlicher Diskussion könnt ihr ja nix anfangen. Nicht genug Grips im Kopf um auf sachlicher Ebene, passende Kommentare zum Thema abzugeben. Schade schade sage ich dazu nur.

    Lasst euch weiter von der westlichen Propaganda einlullen, die euch erzählt was auf der Welt passiert anstatt euch ein eigenes Bild der Dinge zu machen und differenzierte Ansichten zu betrachten. Dann werdet ihr eines Tages aufwachen und mit erschrecken feststellen, ach das war ja ganz anders vor 20 Jahren.
    Mir egal. Ich mach mir meine eigene Meinung der Dinge und vertraue nicht auf den Mediensumpf und die pro westliche Propaganda die tagtäglich im Fernsehen verbreitet wird.
    Wer von euch glaubt das nur die Medien in Venezuela lügen verbreiten, der ist ganz schön schief gewickelt.
    Lebt weiter euren Traum und sterbt eines Tages mit der Gewissheit, euer Leben lang nur Lügen geglaubt zu haben.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!