Kuba: Fidel Castro beschuldigt NATO des Völkermords

fidel

Datum: 24. Oktober 2011
Uhrzeit: 11:19 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Wichtige und bedeutsame Tatsachen

Der frühere kubanische Präsident Fidel Castro hat die NATO des Völkermordes beschuldigt. In seinen „Reflexionen des Genossen Fidel“ teilte er mit, dass bewaffnete Männer in Libyen Muammar Al Gaddafi „entführten“ und „als Kriegsbeute töteten“.

„Muammar Al Gaddafi war sehr besorgt über die jüngsten NATO-Bombardements. Er wurde lebend gefangen und von bewaffneten Männern militärischer Organisationen getötet“, so Castro. Nach seinen Worten wird sein Körper als Kriegstrophäe behandelt, dabei werden die elementarsten Grundsätze der muslimischen und andere religiösen Normen verletzt.

„Das Yankee-Management, von der rechtsgerichteten spanischen Regierung von José María Aznar beraten, griff bereits Fernsehstationen in Serbien und die Brücken über die Donau und Belgrad an. Der serbische Präsident Slobodan Milosevic starb ebenfalls unter seltsamen Umständen im Gefängnis“, so der Ex-Präsident.

El Comandante gab bekannt, dass er in den nächsten Tagen „weitere wichtige und bedeutsame Tatsachen“ veröffentlichen werde.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: cubadebate

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    afrika

    bevor man so einen scheiss fertigliest, sollte man sagen dürfen, dass dieser verbrecher fidel, erst mal sich um sein volk besorgen soll, das er seit jahrzehnten ermorden lässt.

  2. 2
    Der Bettler

    Von wo aus hat er es denn geschrieben? Auf Eis gekühlt,oder gar schon aus der Hölle?Der Tatsache ins Auge sehend,daß ihn kein Mensch mehr
    seit einen halben Jahr gesehen,oder live gehört hat,muß den Dreck schon wer anders verfaßt haben.Erst mal beweisen,daß er noch lebt,oder im Koma liegt vorlegen,dann werdet ihr auch für voll genommen.

  3. 3
    Chris Sedlmair

    Das antikommunistische Drecksgesindel darf sich wohl in jede Kommentarspalte entleeren.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!