Antonio Banderas soll Fidel Castro spielen

Datum: 18. Januar 2012
Uhrzeit: 10:47 Uhr
Ressorts: Kuba, Kultur & Medien
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Spanischer Schauspieler Wunschkandidat

In einem geplanten Filmprojekt über das Leben von Alina Fernández Revuelta, uneheliche Tochter des kubanischen Ex-Präsidenten Fidel Castro, soll der spanische Schauspieler Antonio Banderas (Once Upon a Time in Mexico) die Rolle von „El Comandante“ spielen. Dies wünscht sich Tochter Alina, die aus der Liaison mit Natalia (Naty) Revuelta hervorging, über Spanien in die USA floh und als eine der schärfsten Kritikerinnen ihres Vaters gilt.

Der Film Castro’s Daughter (La hija de Castro) vom britischen Drehbuchautor und Filmregisseur Michael Radfords (Il postino) basiert auf ein Buch, welches von der im Exil lebenden Tochter Castros geschrieben wurde.“ Während das Buch eine unglaubliche Geschichte über das Leben von Alina ezählt, werden wir uns mehr auf die Teile konzentrieren, welche ein umstrittenes Wochenende auf der Insel zeigen“, teilte John Torres, Sprecher der Produktionsfirma Mankind Entertainment mit.

„Ich bin schon seit langer Zeit ein Fan von Antonio und wäre glücklich, wenn er diese Rolle spielen würde“, so Fernández. Ihr Wunsch wurde bereits dem Agenten des Schauspielers mitgeteilt, der Film soll auf Puerto Rico gedreht werden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!