Guatemala: Mysteriöse Krankheit tötet sechs Kinder

Datum: 26. Februar 2012
Uhrzeit: 11:17 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Quarantäne über Krankenstation verhängt

In Guatemala ist eine mysteriöse Erkrankung für den Tod von sechs Kindern verantwortlich. Die Verstorbenen zeigten Symptome von Durchfall, Fieber, Atembeschwerden, Übelkeit, Erbrechen und Krämpfe. Die Regierung hat eine „besondere Warnung“ ausgerufen, die Krankheit konnte bisher noch nicht identifiziert werden.

„Die Todesfälle traten in Pueblo Modelo, Departamento Zacapa (270 Kilometer östlich von Guatemala-Stadt) auf. Bis einschließlich Samstag (25.) starben sechs Kinder an einer mysteriösen Krankheit. „Wir wissen nicht, um was es sich handelt und haben alle Untersuchungsergebnisse an das Center for Disease Control and Prevention (Behörde des Gesundheitsministerium der Vereinigten Staaten) nach Atlanta geschickt“, teilten die guatemaltekischen Gesundheitsbehörden mit.

Laut Gesundheitsminister Francisco Arredondo überprüft Präsident Otto Pérez die Situation persönlich. „Wir haben alles überprüft. Unsere Labortests ergaben, dass es sich nicht um das Rotavirus, Influenza B, Hantavirus-oder das West-Nil-Virus handelt. Nun versuchen wir festzustellen, ob giftige Abfälle oder Pestizide für den Tod der Kinder verantwortlich sind“, erklärte Edgar Santos, Direktor des Nationalen Zentrums für Epidemiologie. Über die Krankenstation wurde eine Quarantäne verhängt, um ein Ausbreiten der Krankheit auf die Bevölkerung zu vermeiden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!