Mexiko: Calderón besucht Kuba, Haiti und Kolumbien

Datum: 29. März 2012
Uhrzeit: 15:26 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)
► Annäherung zwischen beiden Staaten begann im Jahr 2007

Der mexikanische Präsident Felipe de Jesús Calderón Hinojosa wird im April zu seinem ersten offiziellen Besuch auf Kuba erwartet. Im Anschluss wird der 49-jährige nach Haiti und Kolumbien reisen. Nach Angaben der Regierung dient der Besuch auf der kommunistisch regierten Karibikinsel der „Vertiefung des Dialogs und dem Ausbau der bilateralen Handelsbeziehungen“ zwischen beiden Staaten.

Seit seinem Amtsantritt am 1. Dezember 2006 hat sich Calderon bemüht, die als „schlecht“ geltenden Beziehungen zu Havanna zu verbessern. Während der Regierungszeit von Präsident Vicente Fox (2000 bis 2006) standen beide Nationen vor der Einstellung ihrer diplomatischen Beziehungen. In dieser Zeit der Spannungen zog Mexiko seinen Botschafter aus Havanna ab, Kuba wurde der Einmischung in die inneren Angelegenheiten Mexikos beschuldigt.

Die Annäherung zwischen beiden Staaten begann im Jahr 2007, im September des gleichen Jahres wurde ein neuer Botschafter ernannt. Als Kuba im Jahr 2009 aus Angst vor der Schweinegrippe alle kommerziellen Flüge nach Mexiko aussetzte, traten erneute diplomatische Spannungen auf. Calderon stornierte seinen geplanten Besuch, Kubas Präsident Raul Castro sagte seine Reise nach Mexiko ab.

Nach seinem Aufenthalt auf Kuba wird der mexikanische Präsident zu einem Arbeitsbesuch auf Haiti erwartet. Im Anschluß ist die Teilnahme am sechsten Gipfel der amerikanischen Staaten in der kolumbianischen Stadt Cartagena de Indias vom 14. bis 15. April geplant.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!