Marathone beenden Paralympics 2012 in London

marathon-230

Datum: 09. September 2012
Uhrzeit: 15:32 Uhr
Ressorts: Lateinamerika, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Neckermann UrlaubsWelt
► Gold und Silber für Lateinamerika am letzten Wettkampftag

Der letzte Wettkampftag bei den paralympischen Spielen in London 2012 stand ganz im Zeichen der Ausdauer. Gleich vier Marathone standen am Vormittag auf dem Programm und bei zweien konnten Athleten aus Lateinamerika am Ende über Medaillen jubeln. Nach elf Tagen und über 1.000 Entscheidungen beendete allerdings der 7er-Fussball die diesjährigen Behindertenspiele, bei denen Brasilien mit 21 Gold-, 14 Silber- und 8 Bronzemedaillen das beste Ergebnis seiner Geschichte erzielen konnte. Aber auch die Sportler aus Kuba und Mexiko nehmen mit 17 respektive 21 Medaillen jede Menge Edelmetall mit nach Hause.

7er-Fussball

Brasilien hat im 7er-Fussball die erhoffte Bronzemedaille verpasst. Die Seleção unterlag dem Iran klar mit 0:5 und muss sich mit dem vierten Platz zufrieden geben. Im Halbfinale waren die Südamerikaner am späteren Paralympics-Sieger Russland mit 1:3 gescheitert. Die Russen hatten sich im Endspiel ebenfalls am Sonntag knapp mit 1:0 gegen die Ukraine durchgesetzt.

Leichtathletik

Der Brasilianer Tito Sena hat im Marathon Männer (Klasse T46 – fehlende Gliedmaßen) in neuer persönlicher Bestzeit die Goldmedaille erlaufen. Der 45-jährige bewältigte die 42,195 Kilometer in 2:30:40 Stunden und kam damit 24 Sekunden vor dem Spanier Abderrahman Ait Khamouch (2:31:04h) ins Ziel. Bronze holte Frederic van den Heede aus Belgien in 2:31:38 Stunden. Keine Chance auf einen Medaillenrang hatte der zweite Brasilianer im Teilnehmerfeld. Ozivam Bonfim musste sich nach 2:37:16 Stunden mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden gegen.

Im Marathon der Blinden und Sehbehinderten (T12) konnte sich der Kolumbianer Elkin Alonso Serna Moreno am Ende über Silber freuen. Elkin Alonso Serna Moreno und sein Guide German Naranjo benötigten 2:26:39 Stunden und sorgten damit für einen neuen Regionalrekord. Gold ging an Alberto Suarez in neuer Weltrekordzeit von 2:24:50 Stunden, Bronze sicherte sich Abderrahim Zhiou aus Tunesien in 2:26:56 Stunden. Von den insgesamt 19 Teilnehmern waren nur drei mit einem Guide ins Rennen gegangen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2014 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Bruno de Lima/CPB

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!