Skandal um gefälschte Unterschriften in Paraguay

par-ayo

Datum: 09. Oktober 2012
Uhrzeit: 07:45 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Illegale Aktivitäten auf dem Land der Ayoreo

Der Leiter eines Unternehmens, das von einem der größten Konzerne Spaniens kontrolliert wird, wird mit einem Skandal um gefälschte Unterschriften in Paraguay in Verbindung gebracht. Das Viehzuchtunternehmen Carlos Casado “besitzt” ein großes Stück Land innerhalb des Gebietes der Ayoreo-Totobiegosode-Indianer in Paraguay. Das Unternehmen wird bereits von lokalen Behörden wegen ungenehmigter Abholzung unter die Lupe genommen. Dies berichtet die internationale Nichtregierungsorganisation Survival International.

Bereits im Juni teilte die Menschenrechtsorganisation mit, dass Ayoreo-Anführer sich bei der Regierung darüber beschwert hatten, dass ihre Unterschriften auf einem Abkommen zwischen Viehzüchtern und ihnen gefälscht worden waren. Das “Abkommen” sah vor, dass die Viehzüchter einen Zubringer durch den Wald der Indianer planieren dürfen, um an die nächste Straße angebunden zu werden. Tatsächlich hatten die Ayoreo eine Unterschrift verweigert.

Inzwischen konnte Survival Einsicht in Regierungsdokumente nehmen, die Diego Eduardo León als Profiteur des geplanten Zubringers nennen. Es scheint, dass Diego Eduardo León neben seiner Beteiligung in Carlos Casado noch mit den Viehzuchtunternehmen Sinha Pora SA und Panambi Pora SA verbunden ist, die ebenfalls Land innerhalb des Ayoreo-Gebietes “besitzen”, das durch die Straße erschlossen werden sollte.

Carlos Casado und Grupo San José haben in wortgleichen Briefen an Survival illegale Aktivitäten auf dem Land der Ayoreo abgestritten und betont, dass die Unternehmen “wichtige Quellen für Arbeitsplätze für die [lokale] Bevölkerung geschaffen haben”. Von Survival wird in den Schreiben gefordert, jegliche Erwähnung von Grupo San José, Carlos Casado oder dem spanischen Unternehmer Jacinto Rey González (dem Präsidenten beider Firmen) von seiner Webseite zu entfernen oder es würden rechtliche Maßnahmen ergriffen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Survival

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!