Vorwurf der Wahlfälschung in Venezuela: Capriles erwartet Entscheid

cap

Datum: 16. Mai 2013
Uhrzeit: 11:30 Uhr
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Heiße Kartoffel auf Seiten der illegitimen Regierung

Venezuelas Oppositionsführer Henrique Capriles hat die Präsidentschaftswahlen vom 14. April angefochten. Der 40-jährige Jurist und Gouverneur des Bundestaates Miranda erwartet in den kommenden Stunden eine Antwort vom Obersten Gerichtshof (TSJ).

cap

„In den kommenden Stunden werden wir eine Antwort darüber erhalten, ob die Klage für zulässig erklärt wurde“, so Capriles. Er wies darauf hin, dass er bei Ablehnung den Gang vor alle zur Verfügung stehenden internationalen Gremien, einschließlich des Interamerikanischen Gerichtshofes für Menschenrechte, antreten wird. „Ich habe zwei Klagen eingereicht. Eine betrifft den kompletten Wahlprozess, die andere geht ins Detail“, gab Capriles in einem Interview bekannt.

„Jetzt befindet sich die heiße Kartoffel auf Seiten der illegitimen Regierung, die in einer politischen Krise festhängt. Das Land befindet sich in einer der schwierigsten Situationen unserer Geschichte. Das ist mein Kampf, ein Kampf, der die Probleme lösen soll. Stellt Euch vor: Ein Land mit den größten Ölreserven der Welt hat kein Toilettenpapier“, bezog sich Capriles auf die Ankündigung der Regierung, 50 Millionen Rollen Toilettenpapier zu importieren.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Capriles

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    hombre

    Mein Gott Capriles…ohne Blutvergiessen wird das nichts!

    • 1.1
      tupapa

      ..und du stehst dann sicherlich ganz vorne an der Front oder ?
      was für ein Schwachsinn man hier manchmal lesen muss !!!

      • 1.1.1
        el escéptico

        dann lese hier doch nicht :)

      • 1.1.2
        kklaus

        Hombre hat aber doch Recht.Mit dem Blutvergiessen hoffentlich nicht.
        Es muss das Volk so schnell wie möglich Mobilisiert werden,mit jeden Tag der verstreicht wird der Druck auf Dr. Doolittle(Maduro) „https://twitter.com/fabiolardg/status/319222796918075393/photo/1“
        Geringer und damit für Capriles immer Schwieriger sein Recht durch zusetzen.
        Ich Hoffe für Venezuela das diese Verbrecherbande ihre Strafe erhält.
        Grüsse

      • 1.1.3
        hombre

        @tupapa…dann befass dich einfach mal mit der Geschichte wo linke Regimes an der Macht waren…
        Leider ist das VE-Volk zu Dumm und naiv was auch immer und sieht das alles relativ gelassen im Moment…
        Aber der Hunger wird sie in den Blutrausch treiben…50 Mill Rollen Toilettenpapier und das Bedürfniss das auch noch medial Kund zu tun sprechen Bände wann die Regale entgültig leer sind in diesem Land…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!