Venezuela: Ankunft von Milchpulver führt zu Panik

ela

Datum: 22. August 2013
Uhrzeit: 10:50 Uhr
Ressorts: Leserberichte
Leserecho: 18 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Kuba-Kommunismus und ausufernde Kriminalität, Misswirtschaft, eine immens hohe Mordrate und ein dramatisch wachsendes Versorgungsproblem plagen das südamerikanische Land Venezuela. Während staatliche kontrollierte Medien von blühenden Landschaften berichten, sieht die Realität im Land ganz anders aus. Nachdem bereits vor einer Woche ein Supermarkt in der Hafenstadt Maracaibo gestürmt wurde, führte nun das Eintreffen einer Charge von Milchpulver in Puerto Cabello (Bundesstaat Carabobo) zu Panik bei den Kunden.

ela

ve

ven

zu

Die Hoffnung und Verzweiflung, endlich ein Kilogramm Milchpulver erwerben zu können, hatte Hunderte Einheimische in den frühen Morgenstunden des Mittwoch (21.) zum Supermarkt an der Avenida Bolívar de Puerto Cabello gelockt. Stolze 120 Dosen des Milchpulvers waren angekündigt, Gedränge und eine Prügelei waren unausweichbar. Innerhalb von Minuten war die rationierte Ware verschwunden, viele Kunden traten den Heimweg mit leeren Händen an.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Berichte, Reportagen und Kommentare zu aktuellen Themen – verfasst von Lesern von agência latinapress. Schicken auch Sie Ihre Erfahrungen, Erlebnisse oder Ansichten an redaktion@latina-press.com

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Luis Ceballos Bisamon

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    pandora

    120 Dosen – das reicht ja gerade mal für 60 Personen ( 2x Kunde )
    ein schlechter Witz …. aber real .

  2. 2
    helma

    LEIDER , LEIDER . HIER GIBTS ZUR ZEIT NUR DIE TEURE MILCH VON NESTLE, CANPROLAC PROTECCION PREBIO. 70.00 BS. DIE DOSE.

  3. 3
    Ines

    Das ist ja grauenhaft…..

  4. 4
    Ines

    Ich lese ja immer wieder von Versorgungsschwierigkeiten, aber solche Bilder zu sehen gibt einem eine realistische Vorstellung wie schlimm es im Land steht für die Normalbürger: (Schade sieht man im Gegensatz dazu keine Bilder, wir Maduro und Gefolge einkaufen gehen.)..

    • 4.1
      opal

      Die lassen alles aus den Staaten kommen.
      Sonst wären die nicht so Fett.

  5. 5
    pandora

    Das Pulver , welches man HIER zu Zeit nur kaufen kann , ist kein richtiges Milchpulver . Es ist nur ein „milch-haltiges Pulver , angereichert mit Vitaminen und Reis und Hafermehl usw … . Dieses Pulver eignet sich weder für den Morgenkaffee noch Kakao … und kostet auch über 65 Bsf ( angeblich ausreichend für 7 Liter ( chicha-ähnlich ) Getränk
    FRISCHMILCH wäre mal wieder ideal :) oder im Tetrapak , aber auch da nur die fettfreie erhältlich ( da kann ich ja gleich Wasser trinken )
    Ein Glück nur , dass mein Kind keine Milch mag und ich meinen Kaffee auch schwarz oder mit süßer, dicker Kondensmilch aus der Dose trinken kann…
    Traurig , traurig …. alles

    • 5.1
      gerda müller

      was man nicht kennt und sich nicht kundig tut, darf man auch nicht motzen. das wovon du hier berichtest ist flüssige kindermilchnahrung für das fläschchen, und das gehärt nicht in den kaffe.
      zudem sind 65 bolivares weniger als 2 dollar. (also verbillig)

      • 5.1.1
        pandora

        Nein , ich meine NICHT die Babymilch , sondern das Milchmischgetränk im Regal , wo sonst das Milchpulver steht . Da ist genauso eine Kanne und ein Glas drauf abgebildet …. Ich weiß schon , was Babymilch ist , glaubs mir,.hab ja Kinder .Außerdem redest Du hier von DOLLAR !!! Der offizielle Umtauschkurs ist bedeutend niedriger , dass bedeutet , dass so ein Beutel „Milch“ ca 10 Dollar kostet !!! Daran ist nichts billig .
        Warum geht man immer davon aus , dass jeder über Devisen verfügt und diese auch schwarz tauschen kann ???!!!
        Der „normale“ Venezolano oder Extranjero , welcher im Land arbeitet hat diese nicht !
        Und motzen tu‘ ich keinesfalls , dafür lebe ich schon zu lange hier !
        Ich stelle lediglich fest – nicht mehr und nicht weniger .

  6. 6
    Caramba

    Na, Eric, hierzu kein Kommentar? Komm schon, dir fällt doch bestimmt was ein!

    • 6.1
      opal

      Hallo Bettler
      vielleicht kann ich dir weiterhelfen,schreib mir mal unter

      onyx11@freenet.de

  7. 7
    Der Bettler

    Mir ist schon alles egal. Unser Metzger (Österreicher) kann seit Wochen nichts mehr produzieren weil der Container seit Wochen irgendwo im Zoll fest sitzt.Der deutsche Bäcker,ist in Deutschland,weiß nicht ob er wieder kommt. So esse ich halt wieder das Gummiweißbrot mit rießen Löchern in der Mitte (Mehl sparen).Irgendwie schaffe ich es doch immer ,nicht vom Fleisch zu fallen.So ist es halt,und wenn es mir mal wieder bis oben steht fliege ich wieder für ein paar Wochen nach Hause.

    • 7.1
      jose

      Schreckliches Schicksal………….jahrzehntelang FREIWILLIG in der Vorhölle zu leben!!!!!!!!!!!!!!
      und dann immer wieder nach Deutschland fliegen zu müssen, um sich ENDLICH mal wieder satt essen zu können!
      Armer Bettler…………….

      • 7.1.1
        Leo Rosenthal

        Arm ist hier nur Einer. Und zwar Sie, Jose–Im Geiste.

      • 7.1.2
        Caramba

        Hola Eric!
        Namen gewechselt? Hab den Komment. schon vermisst…..:-)

  8. 8
    VE-GE

    wo sind jetzt die Kommentare der Roten ??? So sieht es leider aus….Fuetterung wie im Zoo….wenn es nicht so schlimm waere wuerde ich darueber lachen…….was mir allerdings schon lange vergangen ist !

  9. 9
    Marvin Scott

    Wozu Milchpulver? Hauptsache Oel sprudelt, mit dem sich der Mad Burro im Ausland Freunde kaufen kann.

    • 9.1
      Skeptiker

      sprudelndes Öl???
      das was heute sprudelt und in der nächsten Zeit, ist doch lange schon „verschachert“

  10. 10
    VE-GE

    Manche reden hier wirklich einen Muell !

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!