Denguefieber in Nicaragua: Venezuela und Kuba eilen zur Hilfe

dengue

Behörden sprühen Insektenvernichtungsmittel (Foto: Archiv)
Datum: 02. November 2013
Uhrzeit: 12:50 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im zentralamerikanischen Land Nicaragua breitet sich das Denguefieber rasant aus. Bereits am Donnerstag (24. Oktober) hat die Regierung einen Gesundheits-Alarm “Alerta roja Sanitaria” ausgerufen. Insgesamt starben am Virus 15 Personen, nach offiziellen Daten der Gesundheitsbehörden sind fast 6.000 Menschen erkrankt. Venezuela und Kuba sind die ersten Mitglieder der Bolivarischen Allianz für die Völker Unseres Amerikas (ALBA), die Nicaragua ihre Unterstützung im Kampf gegen die Epidemie zugesagt haben.

“Wir müssen eine Katastrophe größeren Ausmaßes verhindern”, erklärte Rosario Murillo, Präsidentengattin und Regierungssprecherin. Nach ihren Worten kommen durchschnittlich jeden Tag 90 Patienten in die Gesundheits-Einheiten, die bereits von einer “aggressive Epidemie” sprechen.

Laut Murillo wird in den kommenden Tagen eine Delegation von hochrangigen venezolanischen und kubanischen Experten nach Nicaragua kommen, „um die Notfall-Situation im Land anzugehen“. Das Denguefieber wird vor allem durch die Mücke Stegomyia aegypti übertragen. Die Krankheit kann unter anderem die Gelenke angreifen und zum Tode führen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    hombre

    Der allgemeine Wohlstand und damit die Gesundheit der Menschen scheinen sind in den demokratischen Staaten wohl besser entwickelt zu haben…

    Vielleicht liefert hier mal ein „linker Volksgenosse“ seine Meinung dazu ab!

    • 1.1
      Manola

      Natürlich haben sie sich weiterentwickelt, wir sind hier nicht in der Zeit stehengeblieben, aber as Negative sticht noch immer heraus, vor allem wenn man Costa Rica als Nachbarland hat ist es verdammt schwierig auch nur annähernd das Niveau zu erreichen.
      LG
      eine weder linke noch rechte „Volksgenossin“

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!