Chile: Indigenen-Führerin Nicolasa Quintremán tot aufgefunden

nicolasa-quintreman

Symbol der chilenischen indigenen Gemeinschaft (Foto: democraciadirecta)
Datum: 26. Dezember 2013
Uhrzeit: 10:45 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die 74-jährige chilenische Indigenen-Führerin Nicolasa Quintremán ist tot aufgefunden worden. Die kleine resolute Pehuenche-Frau (so heißen die Mapuche in den Anden) war am Montag (23.) zu einem Spaziergang aufgebrochen und nicht mehr zurück gekehrt. Einen Tag später wurde ihre Leiche im künstlich gefluteten Lago Ralco entdeckt, gegen dessen Bau sie ihr ganzes Leben gekämpft hatte und dadurch zu einem Symbol der chilenischen indigenen Gemeinschaft wurde.

Die ersten Ermittlungen der Polizei gehen davon aus, dass Nicolasa ertrank – ohne Intervention von außen. Quintremán litt an Sehstörungen und ist wahrscheinlich in den See gefallen und ertrunken. Der Bürgermeister der Kommune Alto Bío Bío, Nivaldo Piñaleo, drückte seine Trauer und Bestürzung über den Tod der Ureinwohnerin aus und ordnete eine mehrtägige Trauer an.

Die Ralco-Talsperre ist die zweite Talsperre am Río Bío Bío in Chile nach der Pangue-Talsperre. Sie wurde von 1998 – 2002 südöstlich von Los Ángeles in der Región del Bío-Bío gebaut. Die Talsperre wurde gegen erheblichen Widerstand der örtlichen indianischen Bevölkerung gebaut. Für die Flutung des Stausees mussten Angehörige der indigenen Völker der Mapuche und Pehuenchen aus ihren Siedlungsgebieten umgesiedelt werden.

Quintremán führte eine Volksbewegung an und organisierte mehrfach Massenproteste in großen Städten wie Santiago und Concepción. Im Jahr 2002 ging sie vor die Menschenrechtskommission des Europäischen Parlaments und wies verzweifelt auf die Bedrohung der Indigenen durch das Projekt hin.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!