Wladimir Putin in Bolivien und Venezuela erwartet

Putin

Datum: 31. März 2010
Uhrzeit: 15:33 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Russlands Regierungschef Wladimir Putin wird am 02. April erstmals nach Venezuela reisen. Anschließend wird er sich mit dem bolivianischen Präsidenten Evo Morales treffen.

Wladimir Putin reist am 02. April erstmals nach Venezuela, um mit dem venezolanischen Staatschef Hugo Chavez über neue Waffenkäufe zu verhandeln. Laut Angaben aus russischen Regierungskreisen sollen unter anderem vier Mi-17-Mehrzweckhubschrauber in Putins Gegenwart an Venezuela übergeben werden. Putin will mit Chavez weitere militärtechnische Projekte erörtern, obwohl die Regierung keine konkreten Details bekannt gab. Bereits im September 2009 hatte Hugo Chavez bei seinem Moskau-Besuch einen 2,2 Milliarden US-Dollar schweren Kredit ausgehandelt. Von diesem Geld will Venezuela insbesondere T-72-Panzer und Mehrfachraketenwerfer kaufen.

Russische Regierungsquellen teilten indessen mit, dass der bolivianische Präsident Evo Morales Wladimir Putin um ein Treffen bat. Hauptsächlich gehe es bei diesem Treffen um Kooperation in der Öl- und Gasindustrie, sowie in der Stromwirtschaft. Putin und Morales werden laut russischen Regierungsquellen auch einige internationale Probleme diskutieren.

Die USA drückten mittlerweile ihre Beunruhigung im Zusammenhang mit dem Aufkauf von russischen Waffen durch Venezuela aus, erkennen jedoch das Recht Venezuelas auf selbständige Entscheidungen an.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: http://img.dailymail.co.uk/i/pix/2007/06_03/PutinDM_468x658.jpg

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!