Venezuela: Saudi-Arabien fördert Öl in Rekordhöhe

benzinpreise

Saudi-Arabien fördert aktuell etwa 10 Millionen Barrel Öl pro Tag (Foto: Archiv)
Datum: 20. April 2015
Uhrzeit: 14:24 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Saudi Arabien produziert aktuell Öl „in der Nähe von Rekordhöhen“. Dies gab am Montag (20.) Ölminister Ali al-Naimi bekannt und unterstrich den Willen der absoluten Monarchie in Vorderasien, nach einer fragilen Erholung der Ölmärkte in den letzten Tagen ihren Marktanteil mit allen Mitteln zu verteidigen. Nach Angaben der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) stieg die weltweite Produktion im Monat März auf 30,79 Millionen Barrel pro Tag (bpd), eine Steigerung von 810.000 Barrel gegenüber dem Vormonat. Laut Naimi beträgt die Ölförderung in Saudi-Arabien, dem größte Exporteur der Welt, aktuell etwa 10 Millionen Barrel pro Tag.

„Ich habe schon oft gesagt, dass wir uns immer freuen, wenn unsere Kunden viel Öl wollen – jetzt wollen sie 10 Millionen, die sie auch bekommen“, so Naimi in einem Interview in der Hauptstadt von Südkorea. Venezuelas Wirtschaft ist fast vollständig vom Erdöl abhängig, neun von zehn Dollar aus den Erdölverkäufen werden für den Export aufgewendet. Gerade hat Präsident Maduro einen weiteren Milliardenkredit aus China bestätigt, ohne dem das linksregierte Land schön längt Pleite wäre.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!