Inflation in Venezuela: Preis für Nahrungsmittelkorb steigt in einem Jahr um über 200%

markt1

Unglaubliche Inflation in Venezuela (Foto: Archiv)
Datum: 15. September 2015
Uhrzeit: 13:18 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im Monat Juli 2015 lagen die Kosten des Nahrungsmittelkorbs in Venezuela bei 41.681.70 Bolívar. Dies bedeutet einen Anstieg zum Vormonat (Juni) von 9.658,19 Bolívar (30,2%). Laut Angaben des venezolanischen Sozialforschungsinstituts „Centro de Documentación y Análisis Social“ (Cendas) ist der Preis für den Nahrungsmittelkorb (Canasta Alimentaria, Kosten der Lebensmittel für eine Familie von 5 Personen) zwischen Juli 2014 und Juli 2015 um 228,5% angestiegen. Für den Erwerb des Lebensmittel/Nahrungsmittelkorbs sind inzwischen 5,6 Mindestlöhne notwendig.

1-1 ILColasSuper

Von den im Nahrungsmittelkorb befindlichen 58 Produkten kam es unter anderem bei Milchpulver, Thunfisch in Dosen, Huhn, Rind, Margarine, Zucker, Schweinefleisch, Maisöl, Bohnen, Erbsen, Linsen, Reis, Weizenmehl, Maismehl, Kaffee und Mayonnaise zu Engpässen, viele Produkte waren überhaupt nicht erhältlich. Cendas betont, dass „die durchschnittlichen Kosten für das Mittagessen eines Arbeiters bei 407,20 Bolívar liegen“. Der Mindestlohn im südamerikanischen Land liegt bei 7.421,67 Bolívar.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    der Reisende

    Das gefällt doch diesen Pappnasen hier sonst hätten sie schon lange was gegen die Bande unternommen. Denn ein gut organisiertes Volk braucht nicht dieses Korrupte Militär um diese roten Drogen -Banditen vom Sockel zu stürzen.Aber leider weit gefehlt der einzige Ort wo diese Pappnasen sich einig sind ist an der Bier- Ecke ( und da auch nicht immer ) und darum wird sich auch in den nächsten 20 kalten Winter hier nichts ändern.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!