Index „Qualität des Todes“: Palliativmedizin lässt in Lateinamerika zu wünschen übrig

medizin

Großbritannien ist weltweit führend bei der Bereitstellung der Palliativmedizin (Foto: Handout/Internet)
Datum: 06. Oktober 2015
Uhrzeit: 19:01 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Datenbank der „Economist Intelligence Unit“ (EIU) bietet Länderberichte (Country Reports) von allen Staaten der Erde. Die Länderberichte umfassen Informationen zur aktuellen und zukünftig zu erwartenden wirtschaftlichen und politischen Entwicklung, zum Außenhandel sowie einen Überblick über die wichtigsten ökonomischen Indikatoren. Laut dem „Quality of Death Index 2015“, ein Maß für die Qualität der Palliativversorgung von todkranken Patienten in 80 Ländern auf der ganzen Welt, ist Großbritannien weltweit führend bei der Bereitstellung der Palliativmedizin. Platz eins in der Region Lateinamerika belegt Costa Rica, gefolgt von Panama, Argentinien, Kuba, Uruguay und Ecuador.

Der Bericht untersucht unter anderem die Qualität der Krankenhäuser und die Menge und Qualifikation der Personen, die sich dieser Arbeit widmen. Ebenfalls wurde der Zugang der Bevölkerung zur Palliativmedizin und die Qualität gemessen. Das Top-Ranking wird von den entwickelten Ländern besetzt, die hinteren Plätze belegen Staaten wie Venezuela, Puerto Rico, Kolumbien, Guatemala und Dominikanische Republik (Region Lateinamerika und Karibik), sowie der Irak, Bangladesch und die Philippinen. Laut dem Bericht wird nur in 34 der 80 untersuchten Länder sterbenskranken Patienten am Ende ihres Lebens eine angemessene Pflege zuteil.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!