FARC: “Die Wahl von Santos ist illegitim”

farc

Datum: 24. Juni 2010
Uhrzeit: 23:30 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC) bezeichneten die Wahl von Juan Manuel Santos zum neuen Präsidenten von Kolumnien als illegitim und kündigten einen Prozess der Radikalisierung des politischen Kampfes an.

In ihrer ersten Erklärung nach den Wahlen bezeichneten die FARC der Sieg von Juan Manuel Santos als „illegitimen Triumph“, der nur durch die hohe Stimm-Enthaltungen der Bürger von Kolumbien zustande gekommen ist. Gleichzeitig kündigte die Guerilla-Organisation eine“ Radikalisierung des politischen Kampfes“ an. Die Präsidentschaftswahlen betrachtet die FARC als „Betrug und Korruption“.

Die Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens beschuldigen Santos während seines Amtes als Verteidigungsminister der Förderung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Die FARC Aussage kommt nicht überraschend. Während seiner Amzszeit als Verteidigungsminister fügte Santos der FARC die härtesten Schläge bei. Trotz der Aufforderung zur Wahlenthaltung gewann Santos auch in allen Regionen des Landes, in denen die Guerillas viel Einfluss haben, außer in Putumayo, einer Provinz am Südwestrand Kolumbiens, an der Grenze zu Peru und Ecuador.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: LUIS ROBAYO/AFP/Getty Images

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    togo

    „Trotz der Aufforderung zur Wahlenthaltung gewann Santos auch in allen Regionen des Landes“

    Der Sieg von Santos sagt ja nichts von der Wahlenthaltung aus. Wenn z.B. nur 10 Leute wählen gegangen wären und von den 10 7 Santos gewählt hätten, hätte das Ergebnis genauso ausgesehen.

    Die Wahlenthaltung war überraschend groß. Sogar für kolumbianische Verhältnisse. Nur 44% gingen wählen.

    Aber an der Wahlenthaltung ist nicht die FARC schuld…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!