Jamaika will Ethanol Produktion ausbauen

ethanol

Datum: 25. November 2009
Uhrzeit: 13:04 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

ethanolDie Regierung von Jamaika will in Zukunft ihre lokale Biokraftstoff-Industrie ausbauen, mehr Ethanol aus lokalen Rohstoffen erzeugen sowie die Ausfuhr des begehrten Produktes vorantreiben.

Jamaikas Minister für Energie und Bergbau James Robertson teilte mit, dass Jamaika verstärkt mit den USA und Brasilien zusammenarbeiten möchte. Bereits im vergangenen Jahr wurden mehrere bilaterale Verträge mit den Partnerstaaten unterzeichnet.

Die Karibikinsel gehört mit Guatemala, Honduras, Guinea-Bissau und Senegal zu den neuesten Partnern dieses US / Brasilianischen Biokraftstofft Projektes. Hauptziel des Projektes ist die Verringerung der Abhängigkeit von importierten Kraftstoffen.

Das CBI ist ein Handelsabkommen zwischen den USA, der Karibik und den zentralamerikanischen Ländern. Es wurde ursprünglich im Jahre 1983 ins Leben gerufen und seit dem Jahr 2000 deutlich ausgeweitet.

Der Vertrag gewährt den teilnehmenden Ländern zollfreien Marktzugang zu einigen Produkten auf dem US-Markt und befreit sie von der 54 Cent Zollsteuer pro US-Gallone Ethanol. Achtzehn Länder der Karibik profitieren von der CBI: Jamaika, Barbados, Belize, Guyana, Haiti, Panama, St. Lucia, Antigua und Barbuda, Aruba, Bahamas, Britische Jungferninseln, Dominica, Grenada, Monseratt, Niederländische Antillen, St. Vincent und die Grenadinen, St. Kitts und Nevis, sowie Trinidad und Tobago.

Im Jahr 2000 exportierte Jamaika 80 Millionen Gallonen Ethanol in die USA, 2008 waren es bereits 110 Millionen Gallonen. Der Karibikstaat generierte damit einen Umsatz von jährlich etwa US $ 140 Millionen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: http://z.about.com/d/chemistry/1/0/1/d/ethanol.jpg

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!