Tauwetter in Peru: Bolivien erhält Zugang zum Pazifik

perubolivia

Datum: 20. Oktober 2010
Uhrzeit: 11:07 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Vertrag über die Verpachtung eines peruanischen Küstenabschnitts unterzeichnet

Bolivien wird an der peruanischen Küste einen vereinfachten Zugang zum Pazifischen Ozean erhalten. Die Präsidenten von Bolivien, Evo Morales und Peru, Alan García, beendeten am gestrigen Dienstag mit der Unterzeichnung eines Vertrages eine jahrelange politische Spannung zwischen beiden Ländern.

García bezeichnete es am gestrigen Dienstag als „unfair“, dass Bolivien nicht über einen eigenen Zugang zum Pazifik verfügt und fügte hinzu, dass mit „gutem Willen“ alles erreicht werden kann. Beide Staatsoberhäupter unterzeichneten während einer feierlichen Zeremonie in der südperuanischen Hafenstadt Ilo einen Vertrag über die Verpachtung eines 5 Kilometer langen peruanischen Küstenabschnitts an Bolivien.

In den Jahren 1879 bis 1884 wurde zwischen Chile, Peru und Bolivien um die Gebiete Región de Arica y Parinacota, Región de Tarapacá und Región de Atacama, im heutigen Norden Chiles der Salpeterkrieg geführt. Am 4. April 1884 kam zwischen Chile und Bolivien der Vertrag von Valparaíso zustande. Darin erhielt Chile die Küstenregion um Antofagasta, was Bolivien neben dem Verlust einer Provinz auch den Zugang zum Pazifik kostete. Bolivien wurde dadurch wieder zu einem Binnenstaat und besaß seit dieser Zeit keinen eigenen Meerzugang mehr.

StepMap-Karte StepMap

Vor fast zwei Jahrzehnten unterzeichneten die Regierungen von Peru und Bolivien ein Abkommen namens „Boliviamar“, welches den Bolivianern für 99 Jahre die Nutzung eines fünf Kilometer langen Abschnitts zur Abwicklung ihrer Importe und Exporte zugestand, allerdings erst jetzt umgesetzt wird.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: presidencia.gob.pe

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. ..ich hoffe das ist mal eine gute Meldung, bin mal gespannt wie das nachher in der Praxis aussieht..

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!