Frank de la Barrera: Der schwarze Faden

image002

Datum: 10. November 2010
Uhrzeit: 20:54 Uhr
Ressorts: Kuba, Kultur & Medien
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Abstraktion des personalisierten Inhalts

Vom 20. November bis 18. Dezember 2010 präsentiert die Galerie Siguaraya die Ausstellung „Der schwarze Faden“ des kubanischen Künstlers Frank de la Barrera. Es ist seine zweite Einzelausstellung in der Galerie und umfasst Arbeiten der letzten 2 Jahre.

Diese neue Serie bricht mit dem traditionellen Konservatismus der Ausführung durch jene Spontanität der bildlichen Aktion, eine subjektivistische symbolische und schematische, jedoch wilde Metaphysik. Sie führt uns zu einem symbolischen Informalismus, der die Realität in schematischen und konzeptionellen Formen interpretiert, in spontaner Ausführung, aber mit sozialpolitischen, sozial- und konsumkritischen Inhalten.

Diese Abstraktion des personalisierten Inhalts zerbricht das Betrachtungsfenster des traditionellen Aufbaus eines Bildes durch eine informalistische subjektive Unordnung. Er zwingt den Betrachter, den wilden dualen Materialismus des Schwarz-Rot, der sich in einem Kosmos ohne Gesetze der Schwerkraft auf einem weißen Hintergrund befindet, zu ordnen und zu entziffern. Das wenige Farbige mit grün und blau gedämpft auf dem Untergrund kann psychisch als entfernte Erinnerung Insel-Meer-Himmel in der Stille interpretiert werden.

Frank de la Barrera (Kuba, 1983) gehört zu einer jungen Generation kubanischer Künstler, die in Europa leben, insbesondere in Berlin.

GALERIE SIGUARAYA
Alejandro Villalon
Friedrichstr. 232
10969 Berlin
++49(0)1749222060

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!