Wahlen in Haiti: Bandwürmer verstehen sich nur unter sich

haiti

Datum: 18. Februar 2011
Uhrzeit: 13:30 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Otto Hegnauer
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Schon als Schulknirps hirnte ich mit lesenden Edeljungen über die Bandwurmrepublik, die mir jetzt wieder aufgestiegen ist. Es handelte sich um fiktive Wesen, in diesem Beispiel eben Bandwürmer, also Zweidimensionale, die aufgrund ihrer Erfahrungswerte die Welt nur zweidimensional verstehen konnten. Sie verstanden sich zwar in ihrer Welt fabelhaft und gründeten eine Musterrepublik, die Republik der Bandwürmer. Sie lebten in einer Schein- und Scheibenwelt, das Relief verstanden sie auf ihre Weise. Trotzdem waren sie glücklich.

Und sie lebten in einer zweidimensionalen, digitalen Welt, in der es nur Abgehobene und Normale, Denkende und Einfaltspinsel, auf den Kopf Gefallene und Edelhirsche gab. Sie konnten sich die höheren Dimensionen nicht mehr vorstellen, das begann schon mit der dritten Ebene. Von der vierten und höheren müssen ja auch wir Edelhirsche nicht mehr fantasieren, lassen wir das und bleiben bei der zweiten, bei der Bandwurmrepublik.

Lange waren es die Ältesten, die vor Erfahrung überliefen und am besten wussten, wie man es schon immer gemacht hatte- damals, als man nur zwei Dimensionen kannte. Es „gab“ eigentlich auch nur zwei. Das ging ganz gut, und die Würmer krochen gemächlich in ihrer Scheibenwelt umher und konnten sich gegenseitig nicht zertreten. So eine Weile lang, bis eines Tages die Dreidimensionalen kamen. Sie begannen die Kriecher zu zertreten und hirnten darüber nach, wie sie die ausnützen könnten. Das Gewicht begann eine Rolle zu spielen. Plötzlich waren es die Dicken, die Vollgefressenen, die das Sagen hatten. Die waren am schwersten und konnten die andern am besten zertrampeln.

Die Frommen, die Voudous, die Päpste, die glauben ans Gute und deshalb an sich selbst. Denn was gut ist, entscheiden sie selbst und das muss man glauben. Man glaubt und glaubte es durch die ganze Geschichte hindurch blindlings, selbst wenn es der Teufel war. Wie in den Religionskriegen, die es in den meisten Religionen gab. Und immer noch gibt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Die exklusive Haiti-Kolumne im latina press Nachrichtenportal von Otto ‚Swissfot‘ Hegnauer. Der ehemalige Lehrer lebt seit mehreren Jahrzehnten auf Haiti und berichtet exklusiv von seinem täglichen Leben auf der Insel Hispaniola.

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Martelly

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!