Copa América: Chávez feiert Sieg über Ecuador

chavez

Datum: 10. Juli 2011
Uhrzeit: 07:26 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Präsident von Venezuela, Hugo Chávez, hat am Samstag (09.) den Sieg der venezolanischen Fussballnational-Mannschaft über Ecuador gefeiert. Der bolivarische Führer, der das Spiel mit seinen Töchtern und mehreren Ministern verfolgte, lobte die „enorme Leistung“ von La Vinotinto und bezeichnete deren Spiel als elektrisierend. „Dies war eine enorme Leistung. Nun führen wir die Tabelle der Gruppe B an“, twitterte das Staatsoberhaupt aus dem Miraflores-Palast.

In einer der schwächsten Begegnungen der diesjährigen Copa América sicherte sich am zweiten Spieltag der Gruppe B Venezuela mit einem glücklichen 1:0 über Ecuador die Tabellenführung. Nach dem torlosen Auftaktspiel gegen Brasilien schoss César González Venezuela in Salta mit einem Distanzschuss aus gut 22 Metern in der 61. Minute zum Sieg.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Heinz

    Wie gewohnt-jenseits der Realität. Wer das Spiel der Gurkentruppe gesehen hat, musste sich mehrfach übergeben. Anscheinend haben sich bereits Metastasten im Gehirn des bolivarischen Versagers gebildet.

  2. 2
    togo

    @Heinz: Es ist doch klar, dass der Präsident eines Landes den Sieg seines Landes feiert und seine Mannschaft lobt. Alles andere wäre verrückt. Ich habe es zumindest noch nie erlebt, dass ein Staatschef auf Sportler schimpft, die gerade gewonnen haben :-)

    • 2.1
      Heinz

      Darum geht es nicht. Es geht um die Realität. Ich habe noch nie erlebt, dass ein Präsident von einem grottenschlechten Spiel elektrifiziert war. Aber das haben diese Typen so an sich. Selbst die gewählten Worte sind jenseits von Gut und Böse,

  3. 3
    Angiven

    Gewonnen ist gewonnen! Ob grottenschlecht oder nicht.Was Chavez da
    rumfantasiert interessiert keinen.Ich würde sagen,wenn Brasilien nicht in der Lage ist über ein unentschieden hinauszukommen,sind die für mich auch krottenschlecht bei dieser Außenseitergruppe.Ich habe die La Vino-
    Tintos schon öfters spielen gesehen(WM-Quali,Copa,und Freundschafts-
    spielen) so schlecht spielen die gar nicht.Einen Guten Trainer und einen
    besseren Hintergrund,dann könnte man aus der Truppe schon was machen.Ich frage mich bloß,warum Chavez twittern mußte das Die Mannschaft gewonnen hat? Schätzt er die Bevölkerung für so blöd ein daß
    sie ohne Ihn nicht wissen wie gespielt wurde.

  4. 4
    Pandora

    hey , hey …die haben wohl noch nichts von Stromsparen gehört … das ganze Zimmer von allen Seiten mit Bildschirmen bestückt …für nur ein paar wenige Zuschauer … tz tz tz …. aber die dürfen das ja :-(

  5. 5
    Heinz

    Pandora, wie kannst Du nur. Es ist doch klar, dass der Präsident eines Landes das Spiel seiner Truppe schaut und seine Mannschaft lobt. Stromsparen?, das ist was für die Bevölkerung, aber nicht für den Dicken.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!