Peru – Ecuador: 25 Tonnen Haifischflossen beschlagnahmt

flosse

In jedem Container befanden sich bis zu 150 Säcke mit Rückenflossen (Foto: rigada de Operaciones Especiales)
Datum: 13. Dezember 2018
Uhrzeit: 11:20 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Während einer Mega-Operation haben die Behörden im südamerikanischen Land Peru eine der größten Lieferungen von Haifischflossen mutmaßlichen illegalen Ursprungs entdeckt und beschlagnahmt. Die Lieferung von rund 25 Tonnen im Wert von 630.000 US-Dollar war für China bestimmt und in mehreren Containern versteckt. In jeweils 150 Säcken befanden sich Tausende Rückenflossen von Haien, die zum Teil auf der aktuellen Roten Liste der Weltnaturschutzunion IUCN stehen (Blauhai und Fuchshai). Schätzungsweise wurden demnach in den Gewässern von Ecuador 25.000 Haie getötet. Nach dem Abtrennen der Rückenflosse wurden die Steuer- und Stabilisierungsorgane nach Peru gebracht.

„Die Anzahl der entdeckten Flossen könnte in den nächsten Stunden zunehmen, wenn wir die Totalrevision in den Hafenlagern von Callao abgeschlossen haben. Der Preis für diese Stabilisierungsorgane scheint im Vergleich zum Wert von Gold, Holz und anderen Rohstoffen, die ins Ausland geliefert werden, gering zu sein (630.000 US-Dollar). Der Schaden für die Natur und das marine Ökosystem ist allerdings von unschätzbarem Wert“, so einer der Ermittler.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Carlos

    Kein Wunder, daß noch keine Kommentare abgegeben sind. Wen kümmert schon Tierschutz und Tierleid. Den Leuten die das „fressen“ gehören die Bolos ohne Betäubung entfernt, dann brauchen sie keine Haiflossen zur Potenzerhöhung

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!