Lizenz zum Fliegen: Billigfluggesellschaft „Flybondi“ erhält Genehmigung

bondi

Die erste Billigfluggesellschaft Argentiniens will in den nächsten fünf Jahren versuchen, den kommerziellen Luftfahrtmarkt mit "niedrigsten Preisen zu verdoppeln" (Foto: FlyBondi)
Datum: 14. Dezember 2018
Uhrzeit: 10:40 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am 29. Juli 2017 hat das argentinische Ministerium für Verkehr der Fluggesellschaft „Flybondi“ eine Betriebserlaubnis für fünfzehn Jahre erteilt. Aus der im Amtsblatt veröffentlichten Mitteilung geht hervor, dass die Genehmigung für Inlandsflüge sowie Brasilien, Ecuador, Bolivien, Kolumbien, Peru, Chile und Uruguay gilt. Nun wurde der Billigfluggesellschaft die Erlaubnis erteilt, 284 inländische und internationale Strecken – einschließlich der Strecke zu den Falklandinseln – zu bedienen.

Die argentinische Low-Cost-Airline mit Sitz in Buenos Aires wird in den nächsten fünf Jahren über eine Milliarde US-Dollar investieren, verfügt derzeit über eine Flotte von fünf Flugzeugen, die 13 lokale Ziele anfliegen. Bis zum Jahr 2020 soll die Flotte auf 28 Maschinen ausgebaut werden – die Zahl der beförderten Passagiere wird mit zehn Millionen pro Jahr angegeben. In diesem Jahr fliegt das Unternehmen zu den internationalen Zielen von Punta del Este in Uruguay und nach Asunción, der Hauptstadt von Paraguay.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!