Präsident von Peru: Neuer Antrag auf Amtsenthebung – Update

peru

Der Kongress von Peru hat am Montag (2.) einem neuen Antrag auf ein Amtsenthebungsverfahren gegenüber Präsident Martín Vizcarra wegen angeblicher "moralischer Unfähigkeit" zugestimmt (Foto: Archiv)
Datum: 03. November 2020
Uhrzeit: 13:03 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Kongress von Peru hat am Montag (2.) einem neuen Antrag auf ein Amtsenthebungsverfahren gegenüber Präsident Martín Vizcarra wegen angeblicher „moralischer Unfähigkeit“ zugestimmt. „Der Antrag wurde angenommen“, so der erste Vizepräsident des Kongresses, Luis Valdez. Der Antrag wurde mit sechzig Stimmen bei vierzig Gegenstimmen und achtzehn Stimmenthaltungen angenommen. Zwölf der einhundertdreißig Kongressabgeordneten waren abwesend oder beurlaubt.

Dieser neue Antrag war am 20. Oktober von der Partei Union für Peru (UPP) aufgrund einer „dauerhaften moralischen Unfähigkeit“ vorgelegt worden und basiert auf den Aussagen mehrerer Geschäftsleute vor der Staatsanwaltschaft. Sie behaupteten, sie hätten Vizcarra im Austausch für öffentliche Bauaufträge Bestechungsgelder gezahlt, als der Präsident 2014 Gouverneur der Region Moquegua südlich von Lima war.

Update, 10. November

Präsident Martín Vizcarra wurde vom Parlament in Lima wegen Korruptionsvorwürfen des Amtes enthoben. Dafür stimmten deutlich mehr als die erforderlichen zwei Drittel der Abgeordneten. Ein erstes Amtsenthebungsverfahren im September hatte Vizcarra noch überstanden. In Peru berichten die Medien von einem „Putsch des Parlaments“, Tausende Demonstranten sind auf den Straßen und lehnen das Vorgehen ab.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!