Lateinamerika: Verwendung des „SUCRE“ steigt

sucre

Datum: 17. August 2011
Uhrzeit: 11:32 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Angepeiltes Ziel von 300 Millionen Dollar wahrscheinlich

Nach Angaben der Zentralbank von Venezuela haben in der ersten Hälfte des Jahres siebenundsiebzig Unternehmen aus ALBA Mitgliedsländern die gemeinsame Rechnungswährung der ALBA-Staaten Sucre verwendet. Laut offiziellen Statistiken wurden mit der nur als Buchgeld existierenden Währung Transaktionen im Wert von 144 Millionen US-Dollar getätigt.

„Das Handelsvolumen mit dem Sucre steigt. Dies macht es wahrscheinlich, dass wir unser angepeiltes Ziel von 300 Millionen Dollar bis zum Jahresende erreichen“, gab Zentralbank Vize-President Eudomar Tovar bekannt. Das Gesamtvolumen der Sucre-basierten Transaktionen belief sich in der zweiten Hälfte des Jahres 2010 noch auf 40 Millionen Dollar- nur sechs Unternehmen waren beteiligt.

Das „Sistema Unitario de Compensación Regional“ (Einheitliches System des regionalen Ausgleichs) wurde im vergangenen Jahr hauptsächlich von Kuba verwendet. Damit „kaufte“ das kommunistische Regime der Karibikinsel Waren wie Palmöl, Textilien, Medizin, Tierarzneimittel, Reifen, Papierkartonagen, Plastik, Bücher, Thunfisch, Reis, Milchpulver und Autos aus Ecuador, Bolivien und Venezuela.

Die Einführung der neuen Währung wurde im November 2008 von den Regierungen der sechs Mitglieder Bolivien, Dominica, Honduras, Kuba, Nicaragua und Venezuela gemeinsam mit Ecuador beschlossen. Die erste Transaktion mit dem SUCRE fand am 3. Februar 2010 statt, als Kuba eine Lieferung von 360 Tonnen Reis aus Venezuela mit 108.000 SUCRE bezahlte.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: cubaheadlines

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Heinz

    Monopoly der Bananenrepubliken.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!