Elton John vorzeitiger Höhepunkt bei Rock in Rio

Elton John bei Rock in Rio

Datum: 24. September 2011
Uhrzeit: 00:55 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Als Doppelgänger verkleideter Fan stürmt auf die Bühne

Der britische Popstar Sir Elton John hat ist mit einer mitreißenden Show zum vorzeitigen Höhepunkt des ersten von sieben Festivaltagen bei Rock in Rio 2011 avanciert. Der 64-jährige, der erst vor wenigen Tagen überraschend vom letzten auf den vorletzten Programmplatz des Abends verschoben wurde, begeisterte die Fans vor allem mit seinen älteren Hits.

„I’m still standing“, „Rocket Men“ oder „Honky Cat“ – mit viel Schwung und voller Elan intonierte er die Klassiker seiner Karriere. Aber auch langsamere Lieder wie „I Guess That’s Why They Call It The Blues“ oder „Daniel“ sorgten für Jubelstürme im vor der Bühne mehr als dicht gedrängtem Publikum.

Immer wieder mussten dort zumeist weibliche Fans von Ordnern aufgrund von Erschöpfung oder Dehydrierung über die Absperrung gezogen und nach draußen gebracht werden. Andere jedoch überwanden die letzte Hürde vor ihrem Idol mit voller Absicht. So stürmte ein als Doppelgänger verkleideter Fan des Briten sogar die Bühne, konnte dann jedoch in letzter Sekunde von den Sicherheitskräften gestoppt werden. Elton John kommentierte den Vorfall mit einem Lächeln und den bekannt blitzenden Augen hinter der roten Sonnenbrille.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang / IAPF

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!