Chile: Tod Gaddafi’s eröffnet „Chance für Frieden“

moreno-chile

Datum: 20. Oktober 2011
Uhrzeit: 18:37 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Minister hätte Ex-Diktator lieber vor Gericht gesehen

Der chilenische Außenminister Alfredo Moreno sieht im Tod von Muammar al Gaddafi nach einer ersten Stellungnahme „eine Chance für den Frieden“ in Libyen. Allerdings habe er das Gefühl, dass es besser gewesen wäre, wenn sich der ehemalige Machthaber vor einem Gericht hätte verantworten müssen.

„Am wichtigsten ist jedoch, dass nun eine Gelegenheit für Frieden und Fortschritt geschaffen wurde, damit Libyen wie jedes andere Land auch seine Probleme lösen kann“ so Morena im Rahmen eines Empfangs im Außenministerium. In seiner kurzen Ansprache betonte er allerdings, dass sich niemand über den Tod eines anderen Menschen freuen dürfe. „Er wurde vom Internationalen Strafgerichtshof gesucht. Es gab einen Haftbefehl gegen ihn und es wäre besser gewesen, wenn er vor Gericht gekommen wäre. Aber es sind Dinge, die im Krieg passieren.“

Die chilenische Regierung hatte bereits im März die UN-Resolution unterstützt, welche das militärische Eingreifen der Allianz gegen das damalige Regime in Libyen legitimierte. Gaddafi, der sich bereits 1969 an die Macht geputscht hatte, war am Donnerstag (20.) unter noch ungeklärten Umständen in seiner Heimatstadt Sirte ums Leben gekommen. Die letzte Hochburg seiner Anhänger war kurz zuvor von den Rebellen erobert worden. Videoaufnahmen lassen darauf schließen, dass der 69-jährige auf der Flucht von mehreren Kugeln getroffen wurden und kurz darauf an den Verletzungen verstarb.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Ministerio Relaciones Exteriores Chile

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!