Fifa-Klub-WM: FC Messi watscht Neymar FC mit 4:0 ab

neymar-messi

Datum: 18. Dezember 2011
Uhrzeit: 10:59 Uhr
Ressorts: Brasilien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Barcelona gewinnt zum zweitem Mal Klub-Weltmeisterschaft

Es war eine Machtdemonstration der Spanier, die am Ende sämtliche Hoffnungen Brasiliens auf einen Titelgewinn im Rasen des Yokohama-Stadions begruben. Der FC Barcelona mit Superstar Lionel Messi hat im Finale der FIFA Klub-Weltmeisterschaft den Santos FC mit einem mehr als klaren 4:0 (3:0) deftig abgewatscht und zum zweiten Mal den Titel der besten Vereinsmannschaft der Welt gewonnen.

Der Champions-League-Sieger konnte dabei mehr als überzeugen. Zeitweilig sahen Neymar & Co. wie Freizeitkicker aus, die Copa-Libertadores-Gewinner wurden selten gefährlich und tauchten kaum vor dem Tor der Katalanen auf. Bereits in der 17. Minute brachte Messi sein Team nach einer spektakulären Kombination mit Xavi mit 1:0 in Führung. Santos agierte viel zu defensiv und kassierte nur fünf Minuten später durch Xavi das 2:0. Der 3:0 Halbzeitstand für Barca besorgte Cesc Fabregas in der 43. Minute.

Auch in den zweiten 45 Minuten waren die Spanier die mehr als spielbestimmende Mannschaft. Die größte Chance auf den Anschlusstreffer hatte noch der mehr als blass wirkende Neymar selbst, er scheiterte jedoch nach knapp einer Stunde alleine vor dem Tor an Keeper Valdés. Den für die Brasilianer mehr als demütigenden Endstand von 4:0 besorgte abermals Weltfußballer Lionel Messi in der 80. Minute und macht damit sein persönliches Doppelpack des Tages perfekt.

Während der Santos FC nun weiter auf einen Titelgewinn warten muss, freut sich Barcelona nach 2009 erneut über den begehrten Pokal. Es ist auch zugleich der zweite Weltpokal für Lionel Messi, der bereits vor zwei Jahren im Finale gegen Estudiantes de La Plata der am Ende wichtigste Akteur auf dem Platz war. Damals erzielte er in der Verlängerung den entscheidenden Treffer zum 2:1 Endstand.

Das heiß ersehnte Duell Messi gegen Neymar ging somit mit 2:0 an den argentinischen Superstar, während der brasilianische Jungprofi deutlich unter den Erwartungen der Fans zurückblieb. Der erst 19-jährige, der seinen Vertrag bei Santos kürzlich bis zur WM 2014 in Brasilien verlängert hat, hat jedoch noch genügend Zeit, aus dem Schatten seines fünf Jahre älteren „Meisters“ herauszutreten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Reproduktion

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!