Cholera auf Kuba: Regierung setzt Feierlichkeiten zum Karneval aus

cholera3

Datum: 19. Juli 2012
Uhrzeit: 15:14 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Ausbreitung der Krankheit soll verhindert werden

Angesicht des Cholera-Ausbruchs hat die kubanische Regierung die Feierlichkeiten zum Karneval in Bayamo und Manzanillo ausgesetzt. Laut dem Ministerium für Gesundheit sollen 158 Personen auf der Karibikinsel an der bakteriellen Infektion erkrankt sein, regierungsunabhängige Wissenschaftler zweifeln diese Zahlen jedoch an.

Die zwei Städte in der Provinz Granma, mehr als 800 Kilometer östlich von Havanna, hatten die Feierlichkeiten im August geplant. Um ein Ausbreiten der Krankheit zu verhindern haben die lokalen Behörden die geplanten Aktivitäten abgesagt. Die in den letzten Tagen in einigen kommunistischen Blättern platzierten Meldungen über eine Kontrolle der Krankheit ähneln dem bekannten Muster von Durchhalteparolen. Bereits in der Vergangenheit waren unabhängige Journalisten, die über den tatsächlichen Ausbruch einer Dengue-Epidemie berichtet hatten, ins Gefängnis geworfen worden.

Venezuela hat bereits am Mittwoch (18.) bekannt gegeben, zwanzig Militärärzte nach Kuba zu schicken. Diese sollen den kubanischen Gesundheitsbehörden bei der Bekämpfung des Cholera-Ausbruchs auf der Karibikinsel helfen. Henrique Salas Feo Fernando, Gouverneur des venezolanischen Bundesstaates Carabobo, hat am Donnerstag (19.) vorsorglich einen präventiven Alarm ausgelöst.

Jose Daniel Ferrer, Sprecher der oppositionellen Organisation Patriotische Union Kubas (UNPACU), spricht von 26 Todesfällen durch die Cholera. Ein von der Zeitung Nuevo Herald zitierter Arzt aus der östlichen Stadt Manzanillo spricht von 346 Verdachtsfällen, 3.998 Menschen sollen an Erbrechen und Durchfall erkrankt sein.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Linus Bracher

    Dieses verlogene kommunistische Pack spielt mit dem Leben der Bevölkerung. Alle in einen Sack und………………

  2. 2
    Der Bettler

    …..und feste mit dem Vorschlaghammer draufgehauen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!