Lateinamerika: „Mars One“ – Reise ohne Rückkehr

mard

Datum: 13. Mai 2013
Uhrzeit: 16:40 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Größtes Medienereignis der Weltgeschichte

80.000 Menschen aus über 120 Ländern haben sich bei „Mars One“, einer privaten Stiftung unter niederländischem Recht, zur Besiedlung des Mars eingeschrieben. Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2023 Menschen auf dem „Roten Planeten“ landen zu lassen und dort eine Basis zu errichten. Die Interessenten kommen aus der ganzen Welt, die meisten der Anträge liegen aus den Vereinigten Staaten (17.324), China (10.241), Großbritannien (3.581), Russland, Mexiko, Brasilien, Kanada, Chile, Kolumbien, Argentinien und Indien vor.

mard

Das Missionskonzept basiert auf der Voraussetzung, dass die teilnehmenden Astronauten zunächst nicht zur Erde zurückkehren, also ihr restliches Leben auf dem Mars verbringen werden. Allerdings werden den Teilnehmern Rückkehroptionen eingeräumt, wenn später Möglichkeiten dazu auf dem Planeten eingerichtet werden. Mars One möchte ab 2013 eine Gruppe von 40 Astronauten rekrutieren, die somit die Grundlage einer Marskolonisation bilden sollen.

Seit dem 22. April 2013 läuft bis 31. August 2013 die erste Bewerbungsrunde zum Astronauten. Jede Person ab 18 Jahren kann sich bewerben. Es muss eine Gebühr bezahlt werden, die sich nach dem BIP des Landes richtet, aus dem der Bewerber stammt – mindestens 5, höchstens 73 US-Dollar. Die Idee der Organisatoren des Projektes ist es, dass sich mindestens 500.000 Menschen bis zum 31. August einschreiben.

mars

Das Projekt soll nach eigenen Angaben als größtes Medienereignis der Weltgeschichte per Reality TV Show (bzw. Mission TV) vermarktet und finanziert werden. Anders als in bekannten Formaten dieser Art soll der Fokus jedoch auf wissenschaftlicher und der Mission dienlicher Berichterstattung liegen, statt sein Zuschauerpotenzial mit initiierten „TV-Skandalen“ zu erhöhen. Benötigt werden nach Schätzung des Projekts 6 Milliarden US-Dollar bis zur ersten bemannten Landung.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Mars One

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Silvia W

    Total „abgefahren“ !!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!