Peru in das Welterbe-Komitee der Unesco gewählt

machu-pichu

Weltberühmte Inka-Zitadelle Machu Picchu (Foto: Alex E. Proimos)
Datum: 21. November 2013
Uhrzeit: 08:37 Uhr
Ressorts: Natur & Umwelt, Peru
Leserecho: 0 Kommentare
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das südamerikanische Land Peru ist in den Ausschuss des Welterbe-Komitees der Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) gewählt worden. Der Ausschuss ist verantwortlich für die Umsetzung der Welterbekonvention, definiert die Verwendung des World Heritage Fund und vergibt finanzielle Unterstützung auf Anfragen von Vertragsstaaten. Es hat das letzte Wort darüber, ob ein Denkmal in die Welterbeliste aufgenommen wird.

Am 16. November 1972 hat die UNESCO das „Übereinkommen zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt“ verabschiedet. Es ist das international bedeutendste Instrument, das jemals von der Völkergemeinschaft zum Schutz ihres kulturellen und natürlichen Erbes beschlossen wurde. Bis heute haben 190 Staaten das Übereinkommen ratifiziert.

981 Kultur- und Naturerbestätten aus 160 Staaten aller Kontinente haben die Voraussetzungen für die Aufnahme in die UNESCO-Welterbeliste bislang erfüllt. Gegenüber 759 Kulturdenkmälern ist das Naturerbe mit 193 Eintragungen unterrepräsentiert. 29 Denkmäler gehören sowohl dem Kultur- als auch dem Naturerbe an. Peru hat folgende Welterbestätten: die Stadt Cuzco, Inka-Bergfestung Machu Picchu, Heiligtum von Chavin, Nationalpark Huascaran, Ruinenstadt Chan Chan, Nationalpark Manú, Nationalpark Rio Abiseo mit archäologischem Park, Franziskanerkloster und Altstadt von Lima, Linien und Bodenzeichnungen von Nasca und Pampas de Jumana, Historisches Stadtzentrum von Arequipa und die Heilige Stadt Caral-Supe.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!