Lateinamerika: Wirtschaftswachstum in Peru liegt bei 2,54 Prozent

minister

Perus Minister für Wirtschaft und Finanzen, Alonso Segura. (Foto: TV-Screen TVPeru)
Datum: 16. September 2015
Uhrzeit: 12:32 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nach Berichten des Nationalen Instituts für Statistik und Information (INEI) stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) Perus im Monat Juli um 3,26% (Juni 3,87%). Damit liegt das Wirtschaftswachstum in diesem Jahr (Januar bis Juli) bei 2,54% und wird in erster Linie durch den Bergbau, Kohlenwasserstoffe und Landwirtschaft gestützt. Die Handelskammer von Lima (CCL) geht zudem davon aus, dass Perus Wirtschaft durch das Klimaphänomen El Niño beeinflusst wird. Die Wissenschaftler erwarten in diesem Jahr eine der stärksten jemals registrierten Klimaanomalien – die bis April 2016 andauern wird.

Ein verlangsamtes Wirtschaftswachstum in China und sinkende Rohstoffpreise drücken das BIP Wachstum Lateinamerikas. Am düstersten sieht es für die beiden von Populisten in den Abwärtsstrudel gelenkten Sorgenkinder des Halbkontinents aus: Venezuela dürfte um mehr als fünf Prozentpunkt schrumpfen, Argentinien praktisch stagnieren. Analysten und Marktbeobachter gehen davon aus, dass die Preise für die wichtigsten Exportprodukte Lateinamerikas künftig weiter zurückgehen werden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    groebben

    Das andere von einen „Populisten“ gefuehrten Land hat hingegen das hoechste Wirtschaftswachstums Lateinamerikas prognostiziert: Bolivien wird um ca 5% wachsen. Unglaublich, wie hier Nachrichten/Stimmung gemacht wird….

    • 1.1
      Tobias K.

      Ich habe bereits in der dritten Klasse Volksschule gelernt, dass auch Panama und Paraguay zu Lateinamerika gehören. Dort wird es das höchste Wirtschaftswachstum in diesem Jahr geben. Bolivien profitiert noch von den Rohstoffen..spätestens nächstes Jahr geht es bergab.

      Merke: Ruinen schaffen – ohne Waffen (Sozialistenspruch)

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!