Tourismus Isla de Margarita: Neun Stunden Stromausfall pro Tag

isla-magarita

Die Isla de Margarita war in den vergangenen Jahren ein beliebtes Urlaubs- und Reiseziel in der Südkaribik (Foto: Latinapress)
Datum: 24. August 2017
Uhrzeit: 15:05 Uhr
Leserecho: 7 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Für das südamerikanische Land Venezuela gilt das linke Narrativ „zum Wohle des Volkes“ bis heute. Verstaatlichung und Planwirtschaft werden vor allem bei der aus der SED hervorgekrochenen Linkspartei und ihrer Kommunistischen Plattform hochgelobt. Zu mehr als relativierenden Phrasen reicht es allerdings nicht, die Realität im einst reichsten Land Lateinamerikas bezeugt lediglich die fulminante Unkenntnis der politischen Sektierer vor der traurigen Wirklichkeit.

Die Isla de Margarita war in den vergangenen Jahren ein beliebtes Urlaubs- und Reiseziel in der Südkaribik, ein Großteil der Touristen kam aus Deutschland und den Niederlanden. Der „Sozialismus den 21. Jahrhunderts“ hat ein unglaubliches Chaos verursacht und ist dafür verantwortlich, dass die einstige touristische Infrastruktur komplett vernichtet wurde. Nach Angaben von Igor Viloria, Präsident der Kammer für Tourismus von Nueva Esparta (Ctene), haben rund 40 Tourismus-Unternehmen ihre Türen im Bundesstaat geschlossen.

Nun beklagt Viloria, dass die Hotels auf der Karibikinsel täglich bis zu neun Stunden Stromausfall verkraften müssen. „Es ist genug, nun werden die Hotels auch noch mit neun Stunden Stromunterbrechung pro Tag bestraft. Elf Verwaltungsbezirke sind betroffen und es ist ein Riesenfehler der Regierung, das elektrische System zu vernachlässigen“, so Viloria im Interview.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    harry

    So ein Blödsinn haben wenn’s hoch kommt mal 2 Std. Stromausfall

  2. 2
    CamisaAzul

    Was ist daran Blödsinn bitte??
    Bei uns waren es gestern schon 5 Stunden!

  3. 3
    colibri

    Und da behauptete doch Herr Bettler in diesem Blog, dass es keine „Exil-Deutschen“ mehr auf unserer Isla de Margarita gaebe. *kopfschuetteln*

    • 3.1
      CamisaAzul

      Nur zur Information Herr Colibri, nur weil man Deutsch schreibt und spricht, muss man noch lange kein Deutscher sein.

      • 3.1.1
        colibri

        Das ist mir bewusst. Man kann bspw. Schweizer, Österreicher, Lichtensteiner oder auch Venezolaner sein.

      • 3.1.2
        Pelle

        …man kann auch zur Gattung der Periplaneta gehören…

  4. 4
    Der Bettler

    Es gibt keine Exildeutschen mehr auf Margarita!!! Bin überzeugt daß alle deutschsprechenden Einwohner auf Margarita nicht im EXIL sind.Was verstehen sie unter Exildeutschen? Hat nicht schon jemand aufgeklärt wer oder was im Exil lebende Menschen sind.Glauben Sie,daß alle Deutschen nur auf Margarita versammelt sind,es sind nur mehr ein paar,der Rest von mehreren 10.000 befinden sich verteilt in ganz Venezuela. Ihr Verfolgungswahn von EXILDEUTSCHEN und MARGARITA nimmt ja schon ernsthafte Züge an. Wir hier können nichts dafür,wenn Sie schon mal mit Exildeutschen und Margarita vor vielen Jahren Probleme hatten.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!