Brasilien: 1. Internationales Uranium Film Festival in Rio de Janeiro

nuclear

Datum: 04. April 2011
Uhrzeit: 11:54 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► 34 Dokumentar- und Spielfilme aus allen Kontinenten

Im Mai steht Rio de Janeiro im Zentrum der globalen Diskussion über Atomkraft und Uranbergbau. Brasilien hat zwei Atomkraftwerke, ein drittes ist im Bau und weitere etwa 50 Reaktoren sind in Planung. Außerdem hat Brasilien eine Atomanreicherungsanlage und Uranminen sowie große, noch ungehobene Uranvorkommen in Amazonien. Dies ist mit ein Grund, weshalb im kommenden Mai in Rio de Janeiro das 1. Internationale Film Festival über Atomkraft, Uranbergbau und radioaktive Gefahren (Urânio em Movi(e)mente / 1st International Uranium Film Festival) stattfindet.

Ausgewählt wurden 34 Dokumentar- und Spielfilme aus allen Kontinenten. Auch fünf Filme aus Deutschland sind darunter: „Yellow Cake. Die Lüge von der sauberen Energie“ von Joachim Tschirrner, „Der Uranberg“, von Dror Zahavi, „Der zehnte Castor-Transport nach Gorleben“, von Sylvain Darou, „Todesstaub“, von Frieder F. Wagner sowie ein Film über den Uranbergbau in Brasilien von Ralph Weihermann.

„Als wir Anfang 2010 mit der Festivalplanung begannen, dachten wir an die nuklearen Katastrophen von Three Mile Island 1979, an Tschernobyl 1986 und an die Cäsium-137-Katastrophe in der brasilianischen Stadt Goiânia 1987, den bis dahin größten radioaktiven Unfall Lateinamerikas“, sagt Festival-Koordinatorin Marcia Gomes de Oliveira. „Dass nun exakt 25 Jahre nach Tschernobyl Fukushima passiert ist und unser Filmfestival so nun noch stärkere Aktualität bekommen hat, hat sich niemand von uns vorstellen können!“

Nach Rio de Janeiro (21.-28. Mai) reist das Uranium Film Festival nach São Paulo (3.-5. Juni), dann nach Nordostbrasilien in die Metropolen Recife, Natal, João Pessoa und Fortaleza im August und schließlich im September nach Salvador.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: uraniumfilmfestival.org

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!