Haiti: Wut der Demonstranten wendet sich gegen Präsident Moïse – Update

haiti

Viele der Protestierenden haben es nach eigenen Angaben satt, sich keine grundlegenden Güter wie Reis und Speiseöl leisten zu können (Foto: MINUSTAH)
Datum: 10. Juli 2018
Uhrzeit: 11:26 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am 6. Juli 2018 sind anlässlich einer Benzinpreiserhöhung im gesamten Stadtgebiet der haitianischen Hauptstadt Port-au-Prince und anderen Provinzstädten gewaltsame Unruhen und Plünderungen ausgebrochen. Die Lage in der Hauptstadt hat sich nach Angaben des Auswärtigen Amts in Berlin inzwischen etwas beruhigt, der vorübergehend eingestellte Flugverkehr wurde wieder aufgenommen. Die Lage kann allerdings schnell wieder umschlagen, so dass jederzeit mit erneuten Protesten und gewaltsamen Auseinandersetzungen gerechnet werden muss.

In den letzten Tagen wurden mehrere Menschen getötet, die zweistellige Erhöhung des Benzin-, Diesel- und Kerosinpreises war Teil einer Vereinbarung mit dem Internationalen Währungsfonds zur Erhöhung der Staatseinnahmen des verarmten Karibikstaats. Obwohl die Regierung am Samstag (7.) eine vorübergehende Aussetzung der Maßnahme angekündigt hatte, scheint dies die Wut der Demonstranten nicht unterdrückt zu haben. Viele forderten den Rücktritt von Präsident Jovenel Moïse.

Die Regierung argumentiert, dass die Subventionen von Treibstoff zu sehr kosten aber viele der Protestierenden haben es nach eigenen Angaben satt, sich keine grundlegenden Güter wie Reis und Speiseöl leisten zu können und drohen mit einem zweitägigen Generalstreik. Da viele Straßen noch von brennenden Barrikaden blockiert waren, blieben die französischen und kanadischen Botschaften am Montag geschlossen.

Update, 15. Juli

Haitis Regierungschef Jack Guy Lafontant ist nach gewaltsamen Protesten gegen inzwischen zurückgenommene Benzinpreiserhöhungen zurückgetreten. Lafontant kam damit einer Amtsenthebung per Misstrauensvotum zuvor.

Update, 7. August

Fast einen Monat nach den Protesten hat Präsident Jovenel Moïse am Montag (6.) Jean-Henry Céant zum neuen Premierminister von Haiti ernannt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!