Brasilien: 3. Uran Film Festival in Rio de Janeiro

ur

Datum: 13. Mai 2013
Uhrzeit: 07:40 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Filme rund um Atomkraft, Uranbergbau und radioaktive Gefahren

Am Donnerstag (16.) startet im Museum für Moderne Kunst in Rio de Janeiro das 3. Internationale Uranium Film Festival. Bis 26. Mai werden 52 Dokumentar-, Spiel- und Animationsfilme aus 19 Ländern rund um Atomkraft, Uranbergbau und radioaktive Gefahren gezeigt. Dabei werden auch 9 Filme aus Deutschland vorgeführt.

ur

Der eindrucksvolle deutsche Dokumentarfilm „Friedlich in die Katastrophe“ von Marcin El, produziert von Holger Strohm sowie der für ARTE/WDR produzierte Film „Der Bauch von Tokio“ von Reinhild Dettmer-Finke (Defi-Filmroduktion) zählen zu den 12 besten Filmen des diesjährigen Festivals. Sechs davon werden am letzten Festivaltag den Yellow Oscar, die Trophäe des „Uranium Film Festivals“ erhalten.

Nach Rio de Janeiro geht das in der Welt einzigartige Filmfest dann auf Reisen. Ende September wird es mit den besten Produktionen in München zu Gast sein. Danach geht es im November in die USA und nach Kanada.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Uranium Film Festival

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!