<script>

Fußball-WM 2018: Brasiliens Beamte mit besonderen Arbeitszeiten

ney

Brasiliens Beamte werden besondere Arbeitszeiten haben, wenn die Kicker um Superstar Neymar dem Ball hinterherjagen (Foto: cbf)
Datum: 05. Juni 2018
Uhrzeit: 15:12 Uhr
Ressorts: Brasilien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasilien ist nicht nur das einzige Land, das an allen 20 Weltmeisterschaften teilgenommen hat, sondern auch mit fünf Titeln Rekordweltmeister. Die „Seleção“ zählt wie Deutschland, Spanien und Frankreich zu den Titelaspiranten bei der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Russland 2018 (14. Juni bis zum 15. Juli 2018), eine ganze Nation wird mit den „Kanariengelben“ in den nächsten Wochen zittern. Brasiliens Beamte werden besondere Arbeitszeiten haben, wenn die Kicker um Superstar Neymar dem Ball hinterherjagen.

Laut einer am Montag (4.) im offiziellen Amtsblatt veröffentlichten Nachricht werden Regierungsbeamte bei Spielen der brasilianischen Nationalmannschaft, die am Vormittag ausgestrahlt werden, erst am Nachmittag arbeiten – und umgekehrt, wenn die Spiele am Mittag ausgestrahlt werden. Es wird besonders betont, dass die Behörden den Betrieb/Funktion jeder öffentlichen Einrichtung sicherstellen müssen. Wesentliche Dienstleistungen in Krankenhäusern, Polizei oder Feuerwehr-Stationen dürfen in keinster Weise beeinträchtigt werden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!