Uruguay und Argentinien planen Bau einer gemeisamen Eisenbahnlinie

argentina

Datum: 02. August 2011
Uhrzeit: 17:04 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Schicksal beider Nachbarstaaten eng verbunden

Der uruguayische Präsident José Mujica hat während seines Besuches in Argentinien angekündigt, dass beide Staaten den Bau einer gemeinsamen Einsebahnlinie planen. „Der Zug wird unsere gemeinsame Staatsgrenze überqueren und ist ein weiterer Schritt der Integration“, so Mujica auf einer Pressekonferenz in Buenos Aires.

Die Bahnstrecke wird zwischen Concordia, 400 km nördlich von Buenos Aires und Salto verlaufen. „Dies wird unsere traditionelle Freundschaft wieder herstellen“, gab die argentinische Präsidentin Cristina Elisabet Fernández de Kirchner bekannt. Die beiden Nachbarstaaten pflegen traditionell eine gute Beziehung, welche durch den Bau von zwei Fabriken zur Produktion von Zellulosepaste, dem Grundprodukt für die Papierherstellung, immer wieder belastet wird. Der Bau der beiden Anlagen am Ostufer des Grenzflusses, direkt gegenüber der argentinischen Orte Gualeguachu und Colon, bedeuten für Uruguay eine immense Investition bei zeitgleicher Schaffung von ca. 1.000 direkten und schätzungsweise mehr als 5.000 indirekten Arbeitsplätzen.

Seit Jahren laufen die Bewohner von Gualeguachu und Colon Sturm gegen die Fabriken. Sie befürchten eine Kontamination des Flusswassers, gesundheitliche Beeinträchtigungen und wirtschaftliche Schäden im Tourismus. „Unser Schicksal ist eng mit dem unseres Nachbarn verbunden. Wir müssen stärker zusammenarbeiten, da die Welt ebenfalls zusammenwächst“, teilte das uruguayische Staatsoberhaupt mit. Mujica und Kirchner unterzeichneten eine Absichtserklärung über das geplante Vorhaben zur gemeinsamen Ausrichtung der Fußball-Weltmeisterschaft im Jahr 2030, sowie mehrere bilaterale Verträge in der Energiewirtschaft.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: casarosada

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!