Dominikanische Republik: Größter Goldproduzent in Lateinamerika

gold

Die größte "Goldquelle" in der Geschichte war das Witwatersrand-Becken in Südafrika (Foto: Archiv)
Datum: 26. September 2020
Uhrzeit: 16:47 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im vergangenen Monat hat der Goldpreis sein Allzeithoch erreicht und überstieg 2.000 US-Dollar pro Unze. Gold ist als Investition, Statussymbol und Schlüsselkomponente in vielen elektronischen Produkten sehr gefragt. Die Produktion aus Goldminen belief sich laut Angaben von „World Gold Council“ 2019 auf 3.531 Tonnen und damit ein Prozent weniger als 2018. Der „World Gold Council“ ist eine globale Lobby-Organisation der Goldbergbauindustrie. Ziel der Organisation ist es, die Goldnachfrage zu stimulieren und zu erhalten. In Lateinamerika ist das Bergwerk „Pueblo Viejo“ in der Dominikanischen Republik der größte Goldproduzent, Informationen zufolge wurden 2018 insgesamt 30,6 Tonnen gefördert.

Gold ist allerdings auch eine endliche Ressource und irgendwann wird es eine Phase geben, in der es nichts mehr zu fördern gibt. Vorhandene Reserven nähern sich der Erschöpfung und neue Entdeckungen werden immer seltener. Selbst wenn der Höhepunkt erreicht ist, erwarten Experten in den nächsten Jahren keinen dramatischen Rückgang der Produktion. Stattdessen wird es einen allmählichen Produktionsrückgang geben, der mehrere Jahrzehnte andauern dürfte. Der unterirdische Bestand an Goldreserven wird nach Angaben des „United States Geological Survey“ derzeit auf rund 50.000 Tonnen geschätzt. Insgesamt wurden bereits rund 190.000 Tonnen Gold abgebaut, obwohl die Schätzungen variieren. Basierend auf diesen groben Zahlen bedeutet dies, dass noch rund zwanzig Prozent der vorhandenen Reserven genutzt werden können.

Die größte „Goldquelle“ in der Geschichte war das Witwatersrand-Becken in Südafrika. Es machte etwa dreißig Prozent des gesamten gewonnenen Goldes aus. Weitere wichtige Produktionsstätten sind die extrem tiefe Mponeng-Mine in Südafrika, die Super Pit- und Newmont Boddington-Minen in Australien, die Grasberg-Mine in Indonesien und Minen im Bundesstaat Nevada, USA. China ist derzeit der größte Goldproduzent der Welt, während Kanada, Russland und Peru auch international eine wichtige Rolle spielen. Was die Unternehmen betrifft, so ist „Nevada Gold Mines“, das sich mehrheitlich im Besitz des kanadischen Unternehmens „Barrick Gold“ befindet, mit einer Produktion von etwa 3,5 Millionen Unzen pro Jahr der größte Goldminenkomplex der Welt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!