Niedrige Sterblichkeit im Zusammenhang mit AIDS in Lateinamerika

aids

Der Welt-AIDS-Tag wird jährlich von der UNAIDS (AIDS-Organisation der Vereinten Nationen) organisiert (Foto: Ministerio)
Datum: 02. Dezember 2019
Uhrzeit: 08:31 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Lateinamerika meldet weiterhin einen Anstieg der HIV-Infektionen, insbesondere in Chile, Bolivien, Costa Rica und Brasilien. Die Zahl der durch AIDS verursachten Todesfälle ist aufgrund des besseren Zugangs zu wirkungsvollen Behandlungsmethoden zurückgegangen. Am 1. Dezember findet jährlich der Welt-AIDS-Tag statt, der vom Gemeinsamen Programm der Vereinten Nationen für HIV/Aids (UNAIDS) organisiert wird.

Schätzungen zufolge leben in Lateinamerika und in der Karibik zwei Millionen Menschen mit HIV und jedes Jahr sterben etwa 35.000 Menschen aufgrund von AIDS. Trotz der Fortschritte in der Behandlung bleiben der mangelnde Zugang zu Gesundheitsdiensten, Stigmatisierung, Diskriminierung und zunehmende Migration die größten Herausforderungen für die Region. Die UN warnte eindringlich vor dem Zusammenbruch des Gesundheitssystems in Venezuela, was viele Menschen mit HIV dazu gezwungen hat zu migrieren, um Medikamente und medizinische Versorgung in anderen Ländern zu erhalten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten