Paraguay – Brasilien: Strategische Allianz gegen die organisierte Kriminalität

zeichnen

Die paraguayischen und brasilianischen Behörden haben am Dienstag (12.) ein Kooperationsabkommen zur Bekämpfung der grenzüberschreitenden organisierten Kriminalität unterzeichnet (Foto: Ministerio de Justicia de Brasil)
Datum: 13. April 2022
Uhrzeit: 14:07 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die paraguayischen und brasilianischen Behörden haben am Dienstag (12.) ein Kooperationsabkommen zur Bekämpfung der grenzüberschreitenden organisierten Kriminalität unterzeichnet. Die Vereinbarung sieht den Austausch von Informationen, gemeinsame Operationen und die Zusammenarbeit zwischen den Polizeikräften beider Länder vor. Das Dokument wurde vom paraguayischen Innenminister Federico González und dem brasilianischen Minister für Justiz und öffentliche Sicherheit, Anderson Torres, unterzeichnet.

Minister González hob hervor, dass das Dokument eine strategische Allianz für die Einbindung von Technologie, Ausbildung, Erfahrungsaustausch und koordinierte Arbeit zwischen der Nationalen Polizei Paraguays und der Bundespolizei Brasiliens ermöglichen wird. Der brasilianische Minister betonte seinerseits, dass das Abkommen den bürokratischen Aufwand für die Zusammenarbeit bei der Bekämpfung der organisierten Kriminalität verringern wird, die für Brasilien eine Priorität darstellt und Paraguay als strategischen Verbündeten in diesem Kampf betrachtet.

Zu den zu besprechenden Punkten gehören die Verstärkung der zweiseitigen Kommandos im Grenzgebiet mit der Einrichtung eines neuen Kommandos im Bereich der künftigen Brücke Carmelo Peralta – Puerto Murtinho sowie die Einbeziehung von Technologie und Mechanismen zur Entwicklung gemeinsamer Operationen, erklärte Minister Federico González. „Die organisierte Kriminalität kennt keine Grenzen und deshalb ist diese Erklärung über eine strategische Allianz für uns sehr wichtig“, fügte er nach der Unterzeichnung des Dokuments hinzu.

Minister Torres traf zuvor mit dem Präsidenten der Republik, Mario Abdo Benítez und dem Minister des Sekretariats für Korruptionsbekämpfung (Senac), René Fernández, zusammen. Am Dienstag und am Mittwoch wird er mit den Justizministern, dem Sekretariat für Drogenbekämpfung (Senad) und dem Sekretariat zur Verhinderung von Geldwäsche (Seprelad) zusammentreffen. Die Delegation wird von Beamten der brasilianischen Bundespolizei begleitet, die das Integrierte Grenzkontrollzentrum in Ciudad del Este besuchen werden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!